Kochideen

Sommer,

Sonne,

Grillgenuss

Wer sagt eigentlich, dass es am Rost immer rustikal zugehen muss? Inspirationen für eine Sommer-Grillage der anderen Art.

Fotos: Nini Tschavoll Rezepte & Foodstyling:

Volker Gressmann Setstyling: Ursula Nasswetter

Hendl-„Lutscher“ in Zitronen-Honig- Olivenöl-Marinade an Zucchinigemüse

ZUTATEN FÜR

4 PERSONEN

Zeitaufwand: 90 Minuten auf

zwei Tage verteilt

1 Zitrone

2 EL Olivenöl

1 EL Honig

80 ml Olivenöl

1 scharfe rote Pfefferoni

4 Hühnerbrüste à 220 g

1 Gefrierbeutel 3 Liter

3 mittelgroße Zucchini

Salz und Pfeffer

4 bis 8 Holzstäbe oder Lutscherstäbchen

(erhältlich: www.dfshop.at)

ZUBEREITUNG

1 Am Vortag: Von der Zitrone Zesten rei- ßen und in einer Schüssel auffangen. Die Zitrone entsaften. Den Saft, das Olivenöl, den Honig, die Zitronenzesten und die klein geschnittene Pfefferoni mischen.

2 Nun die Marinade und die Hühnerbrüs- te in einen Gefrierbeutel geben, möglichst dicht zubinden und über Nacht im Kühl- schrank marinieren.

3 Am nächsten Tag: Die Zucchini wa- schen, schneiden und mit Salz, Pfeffer und Olivenöl vermischen.

4 Die marinierten Hühnerbrüste auf den „Lutscherstiel“ stecken, am heißen Grill auf beiden Seiten grillen und anschließend am Rand fertig garen. Währenddessen die Zucchinischeiben grillen.

5 Wer mag, kann die Zucchini noch ein- mal mit Olivenöl und Balsamico- essig abschmecken und als warmen Zucchinisa- lat dazu reichen oder direkt mit den Hühnerbrüsten anrichten.

Besten Dank an Lederleitner Home Store Tuchlauben; www.lederleitner-home.at

Gegrillter Wels auf Fenchel mit Paradeiser- Gurken-Salsa und Dillrahmsauce

ZUTATEN FÜR

4 PERSONEN

Zeitaufwand: 45 Minuten

4 Paradeiser

½ Salatgurke

3 EL gehackter Koriander

Saft einer ½ Zitrone

Salz und Pfeffer

100 g Joghurt natur

50 g Crème fraîche

Abrieb und Saft einer Zitrone

1 EL fein geschnittene Dille

1 TL Dijonsenf

2 Stück Fenchel

Olivenöl

4 Stück Welsfilet à 100 g

ZUBEREITUNG

1 Für die Salsa die Paradeiser mit heißem Wasser überbrühen, häuten, den Strunk entfernen und in kleine Stücke schneiden. Die Gurke schälen, halbieren und in kleine Stücke schneiden. Den Koriander waschen, trocken tupfen und fein hacken. Alles mit dem Saft einer halben Zitrone vermischen, pfeffern, salzen und ziehen lassen.

2 Für die Dillrahmsauce das Joghurt und die Crème fraîche vermischen. Von der Zitrone einen feinen Abrieb herstellen. Die Dille wa- schen, trocken tupfen und fein hacken. An- schließend die Zitrone auspressen und alles, auch den Senf, miteinander vermischen.

3 Den Fenchel längsseits in ca. ½ cm dicke Scheiben schneiden und mit dem Olivenöl bestreichen.

4 Den gepfefferten, gesalzenen und mit Olivenöl eingeriebenen Wels in einer Grill- form am Rande der Glut grillen. Den Fen- chel näher an der Glut platzieren und auf dem Rost so lange grillen, bis auf den Scheiben Grillstreifen sichtbar sind.

5 Wenn der Fisch gar ist, alles mit der Paradei- ser-Salsa und der Dillrahmsauce anrichten.

Schweinebauch „Ildefonso“ mit Kriecherln und Erdäpfelspießen

ZUTATEN FÜR

4 PERSONEN

Zeitaufwand: 3 Stunden

½ kg Kriecherln (Ringlotten)

1 Knoblauchzehe

30 g frischer Koriander

30 g frische Dille

1 scharfe rote Pfefferoni

Salz und Pfeffer

1 EL Kümmel

1 EL Fenchelsamen

1 kg Schweinebauch

12 mittelgroße Erdäpfel (ca. 1 kg)

4 Grillspieße

ZUBEREITUNG

1 Die Kriecherln gut waschen, am besten mit dem Kirschentsteiner die Kerne entfer- nen und mit Wasser bedeckt weich kochen. Die Konsistenz sollte an eine Cremesuppe erinnern. Anschließend abkühlen lassen, den geschälten und gepressten Knoblauch und die fein gehackten Kräuter mit der klein geschnittenen Pfefferoni unter die Sauce heben.2 Salz, Pfeffer, Kümmel und den Fenchelsamen in einem Mörser zer- kleinern. Die Gewürzmischung in den Schweinebauch einmassieren.

3 Die Erdäpfel in der Schale 10 bis 12 Minuten kochen und schälen, wenn nötig. Heurige Erdäpfel können mit Schale gegessen werden.

4 Den Schweinebauch auf der Fettseite lie- gend am Rand der Glut ca. 2 Stunden gril- len, regelmäßig wenden, damit ein gleich- mäßiges Grillergebnis erreicht wird.

5 Kurz vor Ende der Garzeit des Schweine- bauchs die Erdäpfel auf dem Grill rösten, in Scheiben schneiden und auf Grillspie- ßen anrichten. Den Schweinebauch in Ildefonso-Quadrate schneiden und auf der Kriecherlsauce anrichten.

Sommerliche Fruchtspieße mit Schokosauce

ZUTATEN FÜR

4 PERSONEN

Zeitaufwand: 30 Minuten

175 g Zartbitter-Kuvertüre (oder der übrig gebliebene Osterhase)

200 ml Wasser

1 TL Zimtpulver

3 EL Kakaopulver

20 g Zucker

Saft einer Zitrone

1 kg Obst nach Saison: z. B. Erdbeeren, Himbeeren, Heidelbee- ren, Brombeeren, weiße und blaue Trauben, Ananas, Zwetschken, Nektarinen oder Honigmelone

8 oder mehr Holzspieße

je nach Belieben Haselnusskrokant

ZUBEREITUNG

1 Die Kuvertüre fein hacken. Die 200 ml Wasser, Zimt, Kakaopulver und den Zucker aufkochen, die Kuvertüre untermi- schen. Alles durch ein feines Sieb strei- chen und in ein ausgekochtes verschließ- bares Glas abfüllen. Wenn Sie den Hasen schmelzen, auf den Zucker verzichten. Die Schokosauce ist im Kühlschrank zwei Wochen haltbar.

2 Den Saft der Zitrone mit etwas Wasser vermischen. Das Zitronenwasser dient nur zur Antioxidierung der klein ge- schnittenen Früchte, damit diese nicht braun werden.

3 Die Früchte Ihrer Wahl in mundgerech- te Stücke schneiden und möglichst bunt aufspießen. 4 Die Spieße anrichten und optional mit der Schokosauce und Hasel- nuss-krokant dekorieren.