Unsere Kaufleut

Wos tuat si bei

Nah&Frisch?

Nachrichten von unseren Kaufleuten aus ganz Österreich.

Illustration: Gina Müller/carolineseidler.com, 123rf

Z’Haus in da Region


1.Der Bademeister Holzbadewannenbauer Reinhard Gugler in Aschbach-Dorf, NÖ.

2.Die Kräuterhexe Kräuterfrau Simone Knitel in Holzgau, T.

3. Die Himmelsburg Stift Göttweig in Furth bei Göttweig, NÖ.

4.Mei Wirtshaus Gasthaus Perzy in Litschau, NÖ.

5.Mei Weg Kaufmann Paul Wimmer in Rosenau, NÖ.

6.Aus’m Dorf Edelbrennerei „Pipifein“ in Köflach, Stmk.

Guat leben


1.Die Energetikerin Nina Oppermann aus Marchtrenk, OÖ.

Unsere Kaufleut

Fotos: Nah&Frisch, beigestellt

Die besten Wünsche zur Eröffnung (v. l. n. r.): Ing. Wolfgang Teuschl, KR Christof Kastner, LAbg. Martina Diesner-Wais, Manfred Fritsch, Kauffrau Maria Pöll, Gerhard Wandl, Ing. Anton Reiter, Elmar Ruth, MSc, Andreas Blauensteiner, MBA.

1 Neueröffnung in Rastenfeld

Vor Kurzem eröffnete das neue Nahversorgerzentrum in Rastenfeld im Bezirk Krems (NÖ) seine Pforten. Kauffrau Maria Pöll übersiedelte mit ihrem Nah&Frisch Geschäft an den neuen Standort, der sich nicht nur durch seine zentrale Lage, sondern auch durch einen barrierefreien Zugang auszeichnet. Aufgrund der verkehrsgünstigen Lage zwischen Zwettl, Krems und Horn und dem nahe gelegenen Ottensteiner Stausee kann sie damit nicht nur die 1.500 Einwohner, sondern auch die zahlreichen Touristen der Region ansprechen.

In dem neuen Geschäft bietet sie auf 240 m² Produkte des täglichen Bedarfs, lokale Spezialitäten, ein umfangreiches Bio-Sortiment, Feines für Partys sowie eine Putzereian- nahmestelle und eine große Auswahl an Blumen. Besonders beliebt ist der „Frühstücksschalter“, an dem man schon eine Stunde vor Geschäftsöffnung frisches Gebäck und Kaffee zum Mitnehmen erhält. Darüber hinaus verwöhnt Frau Pöll ihre Gäste mit hausgemachten Mehlspeisen, italienischem Eis, kleinen Imbissen und einem Mittagsteller im Gastgarten.

2 — Generationenwechsel in Übersbach

Im Oktober 2002 eröffnete die gelernte Einzelhandels- kauffrau Marianne Spörk ihr erstes Nah&Frisch Geschäft in Übersbach im Bezirk Fürstenfeld-Hartberg in der Oststeiermark. Mit dem Erfolg des Stammge- schäfts übernahm Marianne Spörk im Laufe der Jahre weitere Standorte in Groß Wilfersdorf, Riegersburg, Breitenfeld und Hatzendorf – und wurde so zum bedeutendsten privaten Nahversorger in der Region Südoststeiermark.


Neben einem fein abgestimmten Sortiment bieten die Geschäfte eine umfangreiche Auswahl an regionalen Spezialitäten und Produkten aus’m Dorf und Service- leistungen wie die Post-Partner-Dienste und sind dank gemütlicher Kaffee-Ecke bzw. Gastro-Bereiche beliebte Treffpunkte und Kommunikationszentren im Ort. Tochter Carina Krenn, Absolventin der Tourismus-

schule in Bad Gleichenberg, arbeitet seit 2012 im elterlichen Betrieb. Mit 1. März 2019 hat sie nun alle fünf Geschäfte von ihrer Mutter übernommen, die sie mit ihrem großen Erfahrungsschatz weiterhin unterstützen wird.

Die nächste Generation übernimmt (v. l. n. r.): Heinz Langerwisch, Marianne Spörk, Kauffrau Carina Krenn, Ronald Tanczos.

Halbturn wieder voll versorgt (v. l. n. r.): Vizebgm. Ing. Paul Brunner, Andreas Blauensteiner, MBA, LAbg. Bgm. Markus Ulram, Kauffrau Karin Sinkó, Kaufmann Christian Weiß, Elmar Ruth, MSc, Andrea Gindl, Ing. Anita Rongitsch, Wolfgang Huber.

3 Neuübernahme in Halbturn

Halbturn ist eine Gemeinde mit circa 1.900 Einwohnern im Bezirk Neusiedl am See (Bgld.). Nachdem die bis- herigen Betreiber den Lebensmittelmarkt im Ort nicht mehr weiterführen wollten, wurden engagierte Nach- folger gesucht – und gefunden: Kaufmann Christian Weiß und seine Lebensgefährtin Karin Sinkó übernahmen das Geschäft und sicherten so die Nahversorgung in der Gemeinde. Ihren Kunden bieten sie auf 300 m² ein fein abgestimmtes Sortiment an Produkten des täglichen Bedarfs mit einem Schwerpunkt auf frischem Obst und Gemüse, Feinkost und regionalen bzw. lokalen Spezia- litäten. Extras wie der Platten- und Brötchenservice, Geschenkgutscheine, Geschenkkörbe und eine eigene Kaffee-Ecke runden das Angebot ab. Bei der Eröffnung konnten als Ehrengäste LAbg. Bürgermeister Markus Ulram und Vizebürgermeister Ing. Paul Brunner begrüßt werden. Geschäftsführer Andreas Blauensteiner, MBA, und Vertriebsleiter Elmar Ruth, MSc, gratulierten den Kaufleuten zu ihrem neuen Geschäft im Namen des Großhandelshauses Kastner.

4St. Konrad wieder gut versorgt

Die 1.100 Einwohner zählende Gemeinde St. Konrad liegt zwischen Traunsee und Almtal im Bezirk Gmunden (OÖ). Nachdem der Ort lange Zeit ohne Nahversorger auskommen musste, eröffnete Kauffrau Sabine Reithmeier Anfang des Jahres ihr Nah&Frisch Geschäft. Besondere Anliegen sind der Kauffrau Frischeprodukte, was sich in vielfältiger Weise im Geschäft widerspiegelt: Neben der großzügigen Obst- und Gemüseinsel und dem neun Meter langen Molkereiregal lädt auch die abwechslungsreiche Feinkostabteilung mit Frischfleisch und heißer Theke zum Einkaufen und Gustieren ein. In einer kleinen Kaffee-Ecke werden Heißgetränke mit Mehlspeisen, aber auch gekühlte Getränke und Snacks angeboten. Die Post-Partner-Stelle, Tabakwaren, Lotto/Toto und diverse Geschenk-, Haushalts- und Schulartikel

runden das Angebot ab. Mit dem 380 m2 großen Geschäft erfüllte sich Kauffrau Sabine Reithmeier in ihrem Heimatort einen Herzenswunsch. Der große Andrang an den ersten Eröffnungstagen sowie die rundum zufriedenstellenden Umsätze der ersten Monate bestätigen sie in ihrem mutigen Schritt auf der ganzen Linie.

Ein kleiner Schnitt, ein großer Schritt in St. Konrad (v. l. n. r.): Jürgen Weiß, Ernst Richtsfeld, Rudolf Manhartsgruber, Bürgermeister Herbert Schönberger, Kauffrau Sabine Reithmeier, Roland Hörmaier und Andreas Haider.

5Auszeichnung als „beliebteste Nahversorgerin“

Es war eine Wahl der besonderen Art: 30.000 Kurier-Leser und Kunden stimmten ab für die beliebtesten Nahversorger Niederösterreichs in den Kategorien Lebensmittel-Einzelhandel, Gewerbe und Handwerk, Gastro- nomie, Trafiken und Tankstellen. Zu den vier Nominierten in der Kategorie Lebensmittel-Einzelhandel zählte Nah&Frisch Kauffrau Michaela Kranabitl aus Emmersdorf (NÖ). Das Land Niederösterreich und die WKNÖ riefen 1998 die Förderaktion NAFES ins Leben, um Projekte zu unterstützen, die den innerörtlichen Handel stärken. Durch diese Aktion und den hohen persönlichen Einsatz der Nah&Frisch Kaufleute wurden viele Ortskerne wieder belebt und beliebter Treffpunkt der Einwohner. Dass das Engagement auch wirklich bei den Kunden ankommt, zeigt der schöne Erfolg von Michaela Kranabitl. Herzlichen Glückwunsch!

Auszeichnung für außergewöhnlichen Einsatz: die stolze Preisträgerin Michaela Kranabitl.

6Erster Geburtstag in Schrick

1.100 Einwohner zählt die Gemeinde Schrick im Weinviertler Gaweinstal (NÖ). Bis vor einem Jahr war es um die Nahversorgung im Ort schlecht bestellt – doch dann konnte Kauffrau Sandra Schweighofer als kompetente Betreiberin mit jahrelanger Erfahrung für den Nah&Frisch Standort gewonnen werden. Bürger- meister Richard Schober und Ortsvorsteher Johann Lehner gratulierten ihr zum ersten Geburtstag des Geschäfts und zur neu gestalteten Fassade. Die Einkaufsmöglichkeit vor der Tür mit der gemütliche Kaffee-Ecke und der immer gut aufgelegten Belegschaft leisten einen wichtigen Beitrag zur Lebensqualität der Bevölkerung.

Gute Laune beim ersten Geburtstag (v. l. n. r.): Roman Schweighofer, Johann Lehner, Mitarbeiterin Daniela, Kauffrau Sandra Schweighofer, Bgm. Richard Schober und Isabella Bozev.

7Nah&Frisch Eröffnung in Göttlesbrunn

Göttlesbrunn ist eine Gemeinde mit rund 1.400 Einwohnern und liegt im Bezirk Bruck an der Leitha (NÖ). Nachdem der bisherige Betreiber den Lebens- mittelmarkt im Ort nicht mehr weiterführen wollte, sprang – zur Freude der Göttlesbrunner – Kauffrau Ilona Pimpel als Nachfolgerin ein, die die nötige Erfahrung mitbrachte und in jeder Hinsicht überzeug- te. Gemeinsam mit Ehemann Erich und den Töchtern Doris und Angela sorgt sie nun für die Nahversorgung in Göttlesbrunn. Nach nur einer Woche Umbautätigkeit wurde das Geschäft feierlich eröffnet.


Auf 150 m² findet man Produkte des täglichen Bedarfs mit Schwerpunkt auf regionalen Produkten und Spezialitäten aus’m Dorf. Beliebte Nah&Frisch Extras wie Platten- und Brötchenservice, Geschenkkörbe und

die gemütliche Kaffee-Ecke sind bei den Kunden besonders gefragt. Unterstützt wurde die Unternehmensgründung durch das Großhandelshaus Kastner und die NAFES. Als Ehrengäste bei der Eröffnung konnten u. a. Bürgermeister Ing. Franz Glock und KR Ing. Klaus Köpplinger (Wirtschaftskammer-Obmann Bruck/Leitha) begrüßt werden. Geschäftsführer Andreas Blauensteiner, MBA, gratulierte herzlich im Namen des Großhandelshauses.

Erfahrene Kauffrau sichert Nahversorgung in Göttlesbrunn (v.l.n.r.): Ing. Franz Glock, Erich Pimpel, Angela Pimpel, KR Ing. Klaus Köpplinger, Kauffrau Ilona Pimpel, Andreas Blauensteiner, MBA, Doris Pimpel.

8Nahversorger & Arztpraxis in Niederfladnitz

Im Frühjahr fand die offizielle Eröffnung des neuen Nahversorgerzentrums mit Nah&Frisch Geschäft und Arztpraxis in Niederfladnitz bei Hardegg (NÖ) statt. Nachdem der Ort vier Jahre ohne Lebensmittelge- schäft im Zentrum auskommen musste, stellt Kauffrau Daniela Effler nun wieder die Nahversorgung mit einem umfassenden Sortiment an Produkten des täglichen Bedarfs sowie Kosmetikartikeln sicher.


In seiner Eröffnungsrede bedankte sich Bürgermeister Mag. Heribert Donnerbauer bei der Kauffrau für ihren Einsatz und beim Großhandelshaus Kiennast für die gute Kooperation. Mag. Julius Kiennast freute sich über den weiteren Ausbau der Nah&Frisch Versorgung und zeigte sich überzeugt, dass diese neue Einrichtung mit der engagierten Betreiberin langfristig funktionieren

und ihre Versorgungsaufgabe in der Stadtgemeinde Hardegg erfüllen wird. Am Eröffnungstag besuchten 150 Kunden das neue Lebensmittelgeschäft der Kauffrau, die sich von den Backwaren des Hardegger Bäckermeisters Anton Sackl, dem reich- haltigen Warenangebot und der neuen Kaffee-Ecke begeistert zeigten. Das neue Geschäft, die Arztordination und zwei Startwohnungen wurden mit der Förderung von LEADER und NAFES sowie der Stadt Hardegg errichtet.

Zünftiger Neuanfang in Niederfladnitz (v. l. n. r.): Friedrich Schechtner, Julius Gelles, Ludwig Schleritzko, Richard Hogl, Stanislaw Milczanowski, Roland Deyssig mit Tochter, Kauffrau Daniela Effler, Heribert Donnerbauer, Eva-Maria Himmelbauer, Julius Kiennast.

9Neueröffnung in Bad Schönau

Die Gemeinde Bad Schönau liegt im Bezirk Wiener Neustadt in Niederösterreich. In dem beliebten Kurort hat Kauffrau Barbara Edelhofer das Nah&Frisch Geschäft übernommen und nach einer Umbauphase für die 730 Einwohner des Ortes erfolgreich wieder eröffnet. Unterstützt wurde die Modernisierung des 150 m² großen Nahversorgers von der NÖ Arbeitsgemeinschaft zur Förderung des Einkaufs in Stadtzentren NAFES, der Gemeinde Bad Schönau sowie dem Großhandelshaus Kastner.


Der Sortimentsschwerpunkt liegt auf regionalen und frischen Produkten des täglichen Bedarfs. Besonders beliebt bei den Kunden sind die Backstation, die Lotto/Toto-Stelle und eine Kaffee-Ecke. Typische Nah&Frisch Extras wie Geschenkkörbe, Gutscheine

sowie ein Platten- und Zustellservice runden das umfangreiche Leistungsangebot ab.


Zur Eröffnung erschienen zahlreiche Ehrengäste, unter ihnen Bürgermeister Ferdinand Schwarz, Vizebürgermeister Manfred Freiler, Pfarrer Kurt Neulinger und Martin Freiler von der WKNÖ. Glückwünsche zur gelungenen Eröffnung überbrachten Elmar Ruth, MSc, Heinz Langerwisch und Ronald Tanczos vom Großhandelshaus Kastner.

Neue Nahversorgung in Bad Schönau (v. l. n. r.): Ferdinand Schwarz, Heinz Langerwisch, Martin Freiler, Barbara Edelhofer, Kurt Gneist, Ronald Tanzcos, Elmar Ruth, MSc, Kurt Neulinger.

10Alles neu in St. Georgen

St. Georgen ist eine Marktgemeinde mit knapp 3.000 Einwohnern im Bezirk Amstetten (NÖ), die erstmals im 13. Jahrhundert urkundlich erwähnt wurde. In diesem geschichts- und kulturträchtigen Ort führt Familie Reschauer seit vielen Jahren ihr Geschäft. Als nun eine grundlegende Modernisierung anstand, halfen alle zusammen, um die Einschränkungen für die Kunden möglichst gering zu halten. Und so wurde mit vereinten Kräften innerhalb von 14 Tagen das Geschäft bei laufendem Betrieb von Grund auf modernisiert, um das Sortiment in allen Bereichen zu vergrößern.


Die Feinkostvitrine wurde erneuert und der gesamte Feinkostbereich neu gestaltet. Zusätzlich wurde das Geschäft um ein kleines Café erweitert, das seit seiner Eröffnung ein beliebter Treffpunkt und ein wichtiges

Kommunikationszentrum im Ort geworden ist. Die freistehende Obst-und Gemüseabteilung im Marktplatzstil direkt beim Eingang und die veränderte Regal- stellung lassen das Geschäft wesentlich größer erscheinen, die frische, moderne Gestaltung der Wände im Nah&Frisch Grün lädt zum Einkaufen und Verweilen ein. Um den Energieverbrauch des Geschäfts nachhaltig zu senken und damit die Umwelt zu entlasten, wurde die gesamte Beleuchtung auf LED umgestellt.

Wie die positiven Umsätze der ersten Tage zeigen, sind nicht nur die Mitarbeiter, sondern auch die Kunden des Geschäfts vollauf vom Umbau und der neuen Gestaltung begeistert. Mit einem Sonderflugblatt und attraktiven Aktionen feierte Familie Reschauer die gelungene Modernisierung gemeinsam mit ihren Kunden.

Gelungene Modernisierung bei vollem Betrieb in St. Georgen: Kaufmann Christoph Reschauer (3. v. l.) mit Bruder Clemens (3. v. r.) und seinem engagierten Team.

11Neueröffnung in Wolfsthal

Wolfsthal liegt im Bezirk Bruck an der Leitha (NÖ). Die Nähe zur Donau, die rasche Erreichbarkeit von Wien aus und das Schloss in der Mitte des Ortes machen Wolfsthal zu einem beliebten Ausflugsziel. Nachdem die Gemeinde bereits ein halbes Jahr ohne Einkaufs- möglichkeiten auskommen musste, eröffnete vor Kurzem Kauffrau Marija Lengheim ihr Geschäft – und sichert seither zur Freude der Wolfsthaler die Nahver- sorgung im Ort. Das Geschäft bietet auf 100 m² ein fein abgestimmtes Sortiment mit einem Schwerpunkt auf Frische. Besondere Extras sind der Platten-, Brötchen- und Partyservice, Geschenkkörbe, eine gemütliche Kaffee-Ecke, Hauszustellung und eine Backstation für frisches Brot und Gebäck.


Bei der Wiedereröffnung des Geschäfts verwöhnte die

Kauffrau ihre Kunden mit attraktiven Angeboten, Gratis-Snacks und Getränken. Zu einem wahren Publikumsmagneten bei Jung und Alt entwickelte sich das Glücksrad mit tollen Gewinnen. Neben Bürgermeister Gerhard Schödinger konnten bei der Eröffnungsfeier auch die Gemeinderäte Christian Knaus und Walter Hartl begrüßt werden.

Freude über die neue Nahversorgerin (v.l.n.r.): Christian Knaus, Walter Hartl, Wolfgang Huber, Kauffrau Marija Lengheim, Robert Rieppl, Vanessa Lengheim, Christopher Lengheim, Anna-Marie Lengheim, Helga Rieppl, Bürgermeister Gerhard Schödinger.