Unsere Kaufleut

Wos tuat si bei

Nah&Frisch?

Nachrichten von unseren Kaufleuten aus ganz Österreich.

Illustration: Gina Müller/carolineseidler.com, 123rf

Z’Haus in da Region


1Marillenblüte in der Wachau Ein Besuch bei Rudolf Schrutz aus Willendorf in der Wachau, NÖ


2Erika, der Lenz ist da! Eine Wan- derung zur Erikablüte in die Hin- terlobming, Stmk.


3Wildkräuterwanderung Kräuter, Schneefall und Hüttengaudi in Rachau, Stmk.


4Mei Wirtshaus Die Kräuterwirtin aus der Buckligen Welt, NÖ


5Mei Weg Kauffrau Nadin Kases in Japons, NÖ


6Aus’m Dorf Erdbeer-Frizzante-Herstel- lerin Karin Unger aus Wagram an der Donau, NÖ

Guat leben


1Gschichtn aus’m Leben Von der Kindheit in den 50er- und 60er-Jahren erzählt uns Anna Thaller aus Langenlois, NÖ

Unsere Kaufleut

Fotos: Thomas Weikertschläger/NÖN, Nah&Frisch, beigestellt

Freude in Mitterbach (v. l.): Markus Höllerschmid, Mag. Therese Scheibenreif, Abg. z. NR Mag. Friedrich Ofenauer, Melanie Glitzner, Otmar Mitterbacher, Andreas Blauenstei- ner, MBA, Sonja Mitterbacher, Katharina Mitterbacher, Tan- ja Mitterbacher, Elmar Ruth, MSc, Bürgermeister Alfred Hinterecker.

1 — Neuübernahme in Mitterbach

Die kleine Gemeinde Mitterbach am Erlaufsee liegt im Bezirk Lilienfeld in Niederösterreich. Die Freude bei den rund 500 Einwohnern war groß, als klar wurde, dass Kauffrau Sonja Mitterbacher die Nachfolge von Gisela Büchinger antreten und das Geschäft vorübergehend füh- ren würde. Seit 1. Jänner 2020 sichert Tochter Tanja die Nahversorgung in Mitterbach.


Das Geschäft bietet auf 110 m² ein vielseitiges Sortiment. Als besondere Extras werden Platten und Brötchen ge- nauso angeboten wie Geschenkkörbe, Geschenkgutschei- ne, Partyservice, eine kompakte Kaffee-Ecke und eine ei- gene Haubis Backstation für frisches Brot und Gebäck. Ausreichend Parkmöglichkeiten erleichtern das Einkau- fen. Zur feierlichen Eröffnung konnten zahlreiche Besu- cher und Ehrengäste, unter ihnen Bürgermeister Alfred

Hinterecker, Abg. z. NR Mag. Friedrich Ofenauer und die Referentin der Wirt- schaftskammer Niederösterreich Mag. Therese Scheibenreif, begrüßt werden. Der Geschäftsführer des Großhandelshauses Kastner Andreas Blauensteiner, MBA, und Bereichsleiter Elmar Ruth, MSc, beglückwünschten Kauffrau Sonja Mitterbacher persönlich zur gelungenen Geschäftseröffnung. Ihre Kunden freuten sich an diesem Tag über einen kostenlosen Imbiss, viele Sonderange- bote sowie über die Gewinne, die ihnen das Drehen am Glücksrad bescherte.

2 — Neueröffnung in Klein-Meiseldorf

Unter großem Kundenansturm fand die feierliche Er- öffnung des neuen Nah&Frisch Geschäfts in Klein- Meiseldorf statt. Der Ort mit rund 870 Einwohnern liegt östlich von Horn am Rand des Manhartsbergs im Waldviertel in Niederösterreich.


2017 hatte die Gemeinde Meiseldorf ein wegweisen- des Projekt zur Dorf- und Stadterneuerung ins Leben gerufen. Nach rund elf Monaten Bauzeit wurden Ende 2019 ein Jugendheim, ein Veranstaltungszentrum und ein neues Nah&Frisch Geschäft eröffnet.


Mit den Worten „Kauft in der Region, dort, wo ihr wohnt. So haltet ihr eure eigene Region lebenswert“ eröffnete Bürgermeister Niko Reisel das Geschäft. In seiner Rede hob er die Besonderheiten des Projektes

wie die Stärkung des Wirtschaftsstandorts, der Umwelt und der Lebens- qualität hervor. Geführt wird das Geschäft derzeit von der Meiseldorfer Kommunal GmbH unter Leitung des Bürgermeisters. Nach erfolgreichem Start soll es an selbstständige Kaufleute übergeben werden.


Auf 80 m² Verkaufsfläche bietet der neue Nahversorger ein Lebensmittel- vollsortiment und lädt Kunden in der Kaffee-Ecke zu einem gemütlichen Plauscherl ein. Geplant ist, in naher Zukunft als besonderes Extra auch eine Lotto-/Toto-Annahmestelle und Tabakwaren anbieten zu wollen.

Neuer Nahversorger im Herzen von Klein-Meiseldorf (v. l.): Florian Eder, Manuela Reichl, Mag. Julius Kiennast, Pater Michael Hüttl, Bgm. Ing. Niko Reisel und Abgeordnete Martina Diesner-Wais und Jürgen Maier.

3 — Neueröffnung in Mettersdorf

Mettersdorf am Saßbach ist eine Marktgemeinde mit rund 1.700 Einwohnern im Südosten der Steiermark. Dort sichert Familie Fonyo als Nachfolger von Micha- el Wallner nun die Nahversorgung. Nach kurzer Re- novierung mit einer Anpassung des Sortiments wurde das Nah&Frisch Geschäft im Dezember feierlich eröff- net. Unterstützt wurde der Umbau von der Gemeinde, die auch die Mietkosten trägt.


Auf 280 m² finden Kunden nun ein vielseitiges Voll- sortiment. Als Extras bietet Famile Fonyo einen Party- service sowie Platten und Brötchen, ofenfrisches Ge- bäck, Geschenkkörbe, Geschenkgutscheine, regionale Schmankerl sowie Bio- und Fair-Trade-Artikel an. Vor dem Geschäft gibt es ausreichend Parkmöglich- keiten. Ronald Tanczos und Heinz Langerwisch be-

glückwünschten Familie Fonyo im Namen des Großhandelshauses Kast- ner persönlich zur Geschäftseröffnung. Neben Sonderangeboten gab es am Eröffnungstag ein Gewinnspiel, eine Hüpfburg, Kaffee und Kuchen, Grillhendl und Getränke. Die Feierlichkeit wurde musikalisch von der Bläsergruppe und den Kindern der Volksschule Mettersdorf untermalt.

Mettersdorf wieder gut versorgt (v. l.): Christoph Ulz, Ronald Tanczos, Michael Wallner, Kauffrau Renate Fonyo, Heinz Langerwisch, Kaufmann Herbert Fonyo, Landtagsabgeordnete Julia Majcan, BSc, Bürgermeister Johann Schweigler.

4 — Neueröffnung in Piringsdorf

Piringsdorf ist eine Gemeinde mit rund 900 Einwoh- nern im Bezirk Oberpullendorf im Mittelburgenland. Um die Nahversorgung zu erhalten, konnte die enga- gierte Bäckerfamilie Thurner für das Nah&Frisch Ge- schäft gewonnen werden.


In nur vier Wochen wurde das Geschäft in Piringsdorf auf den neuesten Stand gebracht. Unterstützt wurde der Umbau von der Nahversorgerförderung Burgen- land. Nun bietet das Geschäft auf 300 m² ein umfang- reiches, auf die Wünsche der Kunden abgestimmtes Sortiment. Besondere Extras sind ofenfrisches Gebäck aus eigener Produktion, Platten- und Brötchenservice, Geschenkkörbe, Geschenkgutscheine, regionale Schmankerl sowie zahlreiche Spezialitäten aus’m Dorf, eine einladende Kaffee-Ecke und ausreichend Park-

möglichkeiten rund um den Nahversorger.


Bei der feierlichen Eröffnung im Oktober 2019 gab es Überraschungspa- ckerl für Kinder, Kaffee, Kuchen, Snacks und Getränke sowie besondere Angebote. Die stimmungsvolle musikalische Untermalung übernahm die Musikkapelle Piringsdorf. Ronald Tanczos, Elmar Ruth, MSc, und Heinz Langerwisch gratulierten dem neuen Nahversorger Josef Thurner im Na- men des Großhandelshauses Kastner herzlich zur gelungenen Geschäftseröffnung.

Feierliche Eröffnung in Piringsdorf (v. l.): Elmar Ruth, MSc, Heinz Langerwisch, Pfarrvikar Basil Ikechukwu Obiekii, Kaufmann Josef Thurner, Bürgermeister Thomas Hauser, Maria Thurner, Helga Böhm, Ronald Tanczos.

5 — Übernahme in Neudörf

Neudörfl ist eine Marktgemeinde im Bezirk Matters- burg im Burgenland mit rund 4.600 Einwohnern. Ende 2019 übernahm die engagierte Kauffrau Veroni- ka Inmann das Nah&Frisch Geschäft im Ort und sorgte damit für Freude und Erleichterung bei den Kunden.


Das Geschäft bietet auf 220 m² ein breites Sortiment. Besondere Extras sind der Partyservice sowie Auf- schnittplatten und belegte Brötchen, Geschenkkörbe, Geschenkgutscheine, eine gemütliche Kaffee-Ecke, eine eigene Haubis Backstation für frisches Brot und Gebäck und ausreichend Parkmöglichkeiten vor dem Geschäft.

Erfolgreiche Übernahme in Neudörfl (v. l.): Manfred Fritsch, Kauffrau Veronika Inmann.

6 — Eröffnung in Sigmundsherberg

Sigmundsherberg ist eine Marktgemeinde mit rund 1.700 Einwohnern im Bezirk Horn in Niederöster- reich. Um die Nahversorgung im Ort zu gewährleis- ten, wurde seitens der Gemeinde der Bau eines neuen Nah&Frisch Geschäfts beschlossen. Die Bauphase des Projektes erstreckte sich über fünf Monate. Unter- stützt wurde es durch die Gemeinde, durch NAFES- und LEADER-Förderungen sowie durch das Groß- handelshaus Kastner.


Während der Übergangszeit sicherte der Bürgermeis- ter von Sigmundsherberg, Franz Göd, mit seiner eige- nen Fleischerei die Nahversorgung im Ort. Umso grö- ßer war die Freude, als für das neue Geschäft mit Jas- min Freitag eine ebenso erfahrene wie engagierte Kauffrau gewonnen werden konnte.


Der Standort bietet auf 147 m² ein vielseitiges Sortiment. Besondere Ex- tras sind der Party-, Platten- und Brötchenservice, Geschenkkörbe, Ge- schenkgutscheine, eine Kaffee-Ecke zum Plaudern und eine eigene Hau- bis Backstation für frisches Brot und Gebäck. Ausreichend Parkmöglich- keiten in unmittelbarer Nähe des Geschäfts erleichtern das Einkaufen vor Ort.


Zur feierlichen Eröffnung Ende 2019 konnten rund 300 Besucher und Ehrengäste begrüßt werden, unter ihnen Bürgermeister Franz Göd, Vize- bürgermeister Johannes Hofer, Abg. z. NÖ Landtag Josef Wiesinger, Abg. z. NÖ Landtag Jürgen Maier, Referent der NAFES Mag. Wolfgang Fuchs, LEADER-Obmann Bgm. Ing. Franz Linsbauer und LEADER-Regional- manager Mag. Roland Deyssig.


Andreas Blauensteiner, MBA, und Manfred Fritsch beglückwünschten Jasmin Freitag seitens des Großhandelshauses Kastner persönlich zur ge- lungenen Geschäftseröffnung. Neben speziellen Sonderangeboten gab es am Eröffnungstag einen kostenlosen Imbiss, eine Weintaufe, verschiedene Verkostungen, Livemusik und zahlreiche Sachpreise am Glücksrad zu gewinnen.

Neueröffnung in Sigmundsherberg (v. l.): Andreas Blauensteiner, MBA, Erna Höbarth, Kauffrau Jasmin Freitag, Bürgermeister Franz Göd, Manuela Neumeister, Birgit Christian, Vizebürgermeister Johannes Hofer, Manfred Fritsch.

7 — Nah&Frisch punkt bei den SOCAR Energy Tankstellen

Nah&Frisch punkt, das erfolgreiche Tankstellen- Shopkonzept, ist weiter auf Expansionskurs. Als Part- ner der SOCAR Energy (ehemals A1) Tankstellen konnten bereits drei Shops – in Graz am Eggenberger Gürtel und in der Plüddemanngasse sowie in Maria- zell – erfolgreich in Betrieb genommen werden. Im heurigen Jahr sollen weitere vier Tankstellen hinzukommen.


Mag. Julius Kiennast und Shop-Top-Service-Ver- triebsleiter Josef Handler freuen sich über die Koope- ration: „Als erfahrener und erfolgreicher Player im Shop-Geschäft konnten wir durch die Installationen von 30 österreichweiten „Nah&Frisch punkt“-Shops unser gesamtes Know-how für eine erfolgreiche Um-

setzung in Zusammenarbeit mit namhaften Tankstellenbetreibern ein- bringen und so den Start der SOCAR Tankstellen in Österreich positiv mitgestalten.“


SOCAR ist die neue, preiswerte Qualitätsmarke am österreichischen Tankstellenmarkt. In den nächsten Jahren wird die Marke SOCAR schrittweise das Logo von A1 ersetzen und ihre eigene Markenwelt eta- blieren. Am Grazer Eggenberger Gürtel wurde im Juli 2019 die öster- reichweit erste „Nah&Frisch punkt“-Tankstelle in Betrieb genommen. Am Tag der feierlichen Eröffnung gab es für die Kunden tolle Sonderan- gebote sowie Gratis-Frühstückssackerl. Weitere Attraktionen waren Snacks, Getränke und eine Hüpfburg für die Kinder.


An den neuen Nah&Frisch punkt SOCAR Tankstellen kann ein breites Sortiment an Artikeln des täglichen Bedarfs wie Obst und Gemüse, Mol- kereiprodukte, Back- und Süßwaren, alkoholfreie und alkoholische Ge- tränke sowie Non-Food-Produkte in gewohnter Qualität eingekauft werden.

SOCAR Tankstellen mit Nah&Frisch punkt auf Expansionskurs (v. l.): Matthias Eisenhauer, Oliver Krammer, Edgar Bachmann, Julius Kiennast und Hannes Wuchterl.

Moderner Nahversorger, genau auf die Bedürfnisse der Kunden abgestimmt: der Nah&Frisch punkt in Mariazell.

8 — Neuübernahme in Kirchberg an der Raab

Kirchberg an der Raab ist eine Gemeinde mit 4.500 Einwohnern in der Oststeiermark, etwa zehn Kilometer westlich der Bezirkshauptstadt Feld- bach. Die Neuübernahme des Nah&Frisch Geschäfts im Ort wurde in einem zweiseitigen Inserat der Gemeinde, der Unimarkt Gruppe und der bisherigen Kaufleutefamilie Neumeister in Form eines sehr persönlich gehaltenen Briefs an alle Einwohner von Kirchberg an der Raab angekün- digt. Hier ein Auszug des Briefs zum Nachlesen:


Liebe Bürgerinnen und Bürger der Großgemeinde Kirchberg an der Raab!


„Die Spatzen pfeifen es bereits von den Dächern!“ – Ja, dem Kaufhaus Neu- meister steht eine Betriebsübergabe bevor. Nach mehr als 90 Jahren – in dritter Generation – werden wir, die Familie Neumeister, das Kaufhaus un- serem Nachfolger übergeben. Dies nehme ich zum Anlass, und es ist mir ein großes Anliegen, mich bei unseren Kunden, Vereinen und Geschäftspartnern, die jahrelang und sogar jahrzehntelang mit uns in guter Verbindung standen, für die Treue herzlich zu bedanken.


Unser Nachfolger wird Herr Martin Wacker sein. Ein junger, dynamischer und zuverlässiger Unternehmer aus Kärnten, dem Kirchberg seit geraumer Zeit zum Lebensmittelpunkt geworden ist.


Mit dieser Übernahme unseres Kaufhauses durch Martin Wacker ist ein wichtiger Teil der Nahversorgung für unsere Großgemeinde Kirchberg gesichert.


Wir möchten Sie daher herzlich einladen, unseren Nachfolger, Herrn Martin Wacker, kennenzulernen und gleichzeitig möchte ich dies zum Anlass neh- men, Ihnen nochmals ein aufrichtiges Dankeschön zu sagen.


Ihre Franziska Neumeister


Helmut Ofner, Bürgermeister von Kirchberg an der Raab, ergänzte:


Herr Martin Wacker wird mit November 2019 offiziell den Nah&Frisch Standort der Familie Neumeister übernehmen.


Eine funktionierende Nahversorgung ist für die Lebensqualität eines Ortes äußerst wichtig, daher hat sich die Unimarkt Gruppe bereit erklärt, am Standort Kirchberg zu investieren.


Der geplante Neu-/Umbau erfolgt in zwei Teilabschnitten. Der erste Teilab- schnitt erfolgte im Herbst 2019. Im Frühjahr 2020 kommt es dann zum Komplettumbau des gesamten Verkaufsraumes inklusive multifunktionaler Lösung mit Lotto, Toto, Tabak und Postpartnerschaft. Weiters ist der Aus- bau speziell im Frischebereich mit regionalen Spezialitäten sowie einer Im- bisszone in Planung.


Die Familie Neumeister investiert ebenfalls in die Struktur des Gebäudes. So wird gemeinsam eine langfristige Nahversorgung in Kirchberg gesichert.


Ihr Bürgermeister Helmut Ofner

Gelungene Übergabe in Kirchberg (v. l.): Kaufmann Martin Wacker, Frau Schwanner, Bgm. Helmut Ofner, Franziska Neumeister, Anton Neumeister, Frau Neumeister sen. und Johann Lehner.

9 — Neuübernahme in Hofkirchen an der Trattnach

Hofkirchen an der Trattnach ist eine Marktgemeinde in Oberösterreich im Bezirk Grieskirchen im Haus- ruckviertel mit 1.663 Einwohnern. Besonders stolz sind die Einwohner des Ortes auf die wunderschöne barocke „Kirche am Hof“, die dem hl. Johannes ge- weiht ist. Seit beinahe zwei Jahrzehnten sicherte Kauf- frau Ernestine Reichart die Nahversorgung im Ort, indem sie ihr Nah&Frisch Geschäft mit viel Herz, En- gagement und unternehmerischem Weitblick erfolg- reich führte. Nachdem nun die Übernahme des Ge- schäfts anstand, stellte die Kauffrau ihre Nachfolger, die Kaufleute Jennifer und Sandro Wipplinger, im Ge- meindeblatt von Hofkirchen an der Trattnach mit fol- genden Worten vor:


Liebe Partner und Partnerinnen,


nach 18 Jahren im Lebensmitteleinzelhandel übergebe ich mit 1. Jänner 2020 mein Nah&Frisch Geschäft in Hofkirchen an Jennifer und Sandro Wipplinger (Wipplinger OG). Es freut mich sehr, dass auch mein gesamtes Team von meinen Nachfolgern übernommen wird.


Für euer Vertrauen und die tolle Zusammenarbeit in den letzten Jahren möchte ich mich recht herzlich bedanken und wünsche Jennifer und Sandro Wipplinger viel Erfolg und Freude mit diesem Markt.


Ernestine Reichart


Die jungen Nachfolger von Kauffrau Ernestine Reichart nutzten die Gele- genheit, um sich im Gemeindeblatt vorzustellen:


Liebe Partner und Partnerinnen,


wir freuen uns, das Geschäft von Frau Ernestine Reichart zu übernehmen und sind dankbar für ihr Angebot, uns im kommenden Jahr noch tatkräftig zu unterstützen. Für Sie und auch für unsere Kunden bedeutet diese Über- nahme keine großen Änderungen. So werden wir an unserem Standort auch weiterhin besten Service, ein freundliches Team und ein regionales Sortiment bieten können. Wir sind jederzeit für Sie erreichbar und freuen uns auf eine erfolgreiche und gute Zusammenarbeit.


Jennifer und Sandro Wipplinger

Strahlende Gesichter in Hofkirchen an der Trattnach: Die Kaufleute Jennifer und Sandro Wipplinger (Mitte) übernahmen das Geschäft von Ernestine Reichart (rechts daneben). Tatkräftig unterstützt werden sie von ihrem engagierten Verkaufsteam.

10 — Neueröffnung am Ilzer Hauptplatz

Die Marktgemeinde Ilz mit etwa 3.700 Einwohnern liegt in der Oststeiermark im Bezirk Fürstenfeld. Sie ist das Tor zum Vulkanland und der Eingang ins stei- rische Thermenland.


Seit vielen Generationen eine feste Größe im Ort ist das Traditionskaufhaus der Familie Baronigg am Hauptplatz von Ilz. Nach umfangreichen Umbau- und Modernisierungsarbeiten hat die Kaufleutefamilie ihr vollständig umgebautes Traditionskaufhaus als Nah&Frisch Geschäft mit Genussplatzerl vor Kurzem feierlich wiedereröffnet.


Hunderte Gäste folgten der Einladung und gaben sich die Ehre, darunter Bürgermeister Rupert Fleischha- cker, Vizebürgermeister August Friedheim, Gemein-

dekassier Klaus Konrad, Gemeindevorstand Michael Kriendlhofer und Pfarrer Peter Rosenberger, der im Rahmen der Feier das Geschäft segnete.


Abgesehen vom modernen, einladenden Ambiente des neuen Geschäfts, wird Familie Baronigg ihren Kunden künftig noch mehr von dem bieten, was das Geschäft schon in der Vergangenheit zur ersten Adresse am Platz gemacht hat: Spezialitäten aus’m Dorf und aus der Region, wie z. B. ein breites Sortiment an Kürbiskernölen, Pestos und Snacks der Schalk Müh- le und erlesene Weine benachbarter Winzer. „Unser Gschäft gibt es ja schon seit 1827“, erzählt Kaufmann Dieter Baronigg. „Vor circa zehn Jah- ren haben wir mit lokalen Produkten angefangen. Als Erstes waren das die Weine. Und seither wächst unser ,aus’m Dorf‘-Regal immer weiter.“


Frische, Sortenvielfalt und genussvolle Spezialitäten stehen bei Familie Baronigg hoch im Kurs. Genau das schätzen die Kunden an dem Traditi- onsgeschäft am Ilzer Hauptplatz – weils diese Produkte eben nicht überall gibt.

Traditionskaufhaus im neuen Gewand: Zahlreiche Kunden und Gäste feierten mit Dieter und Ingrid Baronigg (6. u. 7. v. l.) die Wiedereröffnung ihres Geschäfts mit Genussplatzerl.

11 — Nah&Frisch punkt in Gänserndorf

Die Bezirksstadt Gänserndorf mit rund 11.600 Ein- wohnern liegt im Marchfeld im östlichen Niederöster- reich. Vor Kurzem wurde im Bahnhof der Gemeinde ein Nah&Frisch punkt eröffnet. Als Betreiber des Nahversorgers konnte zur Freude der Kunden eine engagierte Kaufmannsfamilie gewonnen werden. Die Bäcker- und Kaufmannsfamilie Glück betreibt bereits drei Nah&Frisch Geschäfte in der Region – in Hohen- ruppersdorf, Velm-Götzendorf sowie das Stammge- schäft in Spannberg.


Der Nah&Frisch punkt bietet auf 115 m2 ein genau auf die Bedürfnisse der Reisenden bzw. der in unmit- telbarer Nachbarschaft des Bahnhofs wohnenden Kunden abgestimmtes Sortiment. Der Schwerpunkt liegt auf einem Grundsortiment an Lebensmitteln und

Non-Food-Produkten des täglichen Bedarfs, auf Frischeartikeln wie Mol- kereiprodukten, Brot und Backwaren, kleinen Snacks wie belegten Sem- meln und Weckerln sowie Convenience-Produkten sowie Getränken und Süßwaren. Zugreisende können darüber hinaus ihre Tickets im Geschäft kaufen und sich die Wartezeit in der Kaffee-Ecke bei einem frisch gemah- lenen Kaffee und Mehlspeisen versüßen.


Zur feierlichen Eröffnung des neuen Nahversorgers im Bahnhof konnten zahlreiche Besucher und Ehrengäste, unter ihnen der Geschäftsführer von AC Wohnen Ing. Reinhard Pacejka sowie der Bürgermeister und Ab- geordnete zum Niederösterreichischen Landtag Renè Lobner begrüßt werden. Der Geschäftsführer der Kastner Gruppe Andreas Blauensteiner, MBA, und Bereichsleiter Elmar Ruth, MSc, gratulierten Familie Glück persönlich zur gelungenen Geschäftseröffnung und wünschten ihr viel Glück und gute Umsätze für die Zukunft. Zur Eröffnung freuten sich die Kunden über die zahlreichen Sonderangebote im neuen Nah&Frisch punkt sowie über kostenlose Snacks und Getränke.

Gänserndorf mit Nah&Frisch punkt im Bahnhof (v. l.): Elmar Ruth, MSc, Ing. Reinhard Pacejka, Bgm. und Abg. z. NÖ Landtag Renè Lobner, Kaufleute Svetlana und Reinhard Glück mit Sohn Manuel, Andreas Blauensteiner, MBA.

12 — Neueröffnung in Kollerschlag

Nah&Frisch Wöss ist seit Jahrzehnten eine feste Größe in der rund 1.500 Einwohner zählenden Marktge- meinde Kollerschlag im Bezirk Mühlbach im oberen Mühlviertel in Oberösterreich. Nachdem das beste- hende Geschäft schon einige Jahre auf dem Buckel hatte, entschloss sich die Kaufmannsfamilie dazu, den Standort nicht nur von Grund auf zu modernisieren, sondern auch zu vergrößern.


Der gesamte Innenraum wurde dabei neu konzipiert und präsentiert sich nach den aufwendigen Umbauar- beiten nun in einer rundum einladenden, modernen Gestaltung, die ganz auf die Bedürfnisse der Kunden abgestimmt ist und den Besuch im Geschäft zu einem besonderen Einkaufserlebnis in Kollerschlag macht. Der ebenfalls neu gestaltete Außenbereich vermittelt auf den ersten Blick ein junges, dynamisches und sympathisches Erscheinungsbild.


Die Höhepunkte des auf 525 m2 vergrößerten Geschäftes:

-neu überdachter Eingangsbereich

-Die gesamte Geschäftseinrichtung (Regale und sämtliche Frischeabteilungen) wurde erneuert.

-neuer Frischemarktplatz mit Schwerpunkt auf Bio- Produkten, einem breiten Angebot an Spezialitäten aus’m Dorf und Schmankerln aus der Region

-Genuss-Café zum Plaudern und Verweilen

-ein 24/7-Genuss-Automat im Außenbereich des Geschäfts


„Für mehr Komfort im Alltag“: Dieses Motto können die Kunden im neuen Geschäft täglich erleben und fühlen. Bei der feierlichen Wiedereröffnung von Nah&Frisch Wöss zeigten sie sich rundum begeistert – sowohl von der ansprechenden Atmosphäre als auch von den neuen Einkaufsmöglichkeiten, die das Ge- schäft nun bietet.

13 —  Tolle Preise bei HD Austria Gewinnspiel

Im Rahmen einer Zusammenarbeit mit HD Austria, dem österreichischen Anbieter von Fernsehen in High-Definition-Qualität, wurde im zurückliegenden Jahr ein besonders attraktives Gewinnspiel für Kun- den und Kaufleute veranstaltet. Mittels Gutscheincode hatten Nah&Frisch Kunden in ganz Österreich die Möglichkeit, das Angebot von HD Austria kostenlos zu testen, das es ermöglicht, Dutzende österreichische, deutsche und internationale Sender in HD-Qualität zu empfangen. Zusätzlich bietet HD Austria eine brei- te Palette an Serviceleistungen rund ums Thema Smartes Fernsehen.


Neben dem Test des HD Austria Serviceangebots hat- ten die Gewinnspiel-Teilnehmer die Chance, eines von insgesamt drei iPad Air Wi-Fi zu gewinnen. Den

Kaufleuten mit den meisten Kundenregistrierungen beim Gewinnspiel winkten außerdem attraktive Sachpreise. Die Kaufleute mit den meisten Registrierungen waren:


1. Platz

Nah&Frisch Trafler, Piesendorf

Gewinn: Samsung QLED 65Q6FN, 65


2. Platz

Nah&Frisch Berger, Niederwaldkirchen

Gewinn: Apple iPad Wi-Fi


3. Platz

Nah&Frisch Trafler, Niedernsill

Gewinn: Apple iPad mini


Wir bedanken uns bei allen Kaufleuten und ihren Kunden für die zahlrei- che Teilnahme und gratulieren den Gewinnern der Sachpreise sehr herzlich!

Glückwünsche von Gerhard Hasenbacher an Kauffrau Patricia Trafler in Piesendorf zum Hauptpreis.

Gerhard Buchegger (r.) gratuliert Kaufmann Markus Berger in Niederwaldkirchen zum zweiten Platz.