Herbst-Tipps

Mei Herbst

Jetzt heißt es noch einmal, die goldenen Tage aus ganzem Herzen zu genießen – bei Erntefesten, Wanderungen, auf Pilgerwegen oder als Zaungast der Traktor-WM.

Text: Judith Welzl

W

enn sich im September der Sommer verabschiedet, feiern Ernte- dank- und Weinfeste die Früchte des Herbstes. Das goldene

Oktoberwetter macht Lust auf Wandern, Radfahren und kulinarische Ausflüge zu Heurigen und Buschenschanken. Gerne genießen wir die letzten Sonnenstrahlen und warmen Tage, bevor uns der November mit Nebel und Regen dazu einlädt, es uns zu Hause vor dem Ofen gemütlich zu machen und die Erinnerungen an schöne Sommertage in Gedanken vorbeiziehen zu lassen. Aber bevor wir uns der Kontemplation hingeben, gibt es erst einmal Inspirationen und Ideen für einen aktiven Herbst.


Dem Handwerk auf der Spur

Im Waldviertel gibt es noch viele traditionelle Handwerksbetriebe, die der modernen Massenproduktion trotzen. Von September bis November lassen sich die Meister über die Schultern schauen und geben ihr Wissen weiter: So kann man seine eigene Holzschüssel drechseln, ein Kristallglas schleifen oder in der letzten Perlmuttmanufaktur eine Kette knüpfen.

www.waldviertel.at/handwerkskurse

TRAKTOR-WM AM GROSSGLOCKNER

Bereits zum 18. Mal treffen sich Traktorfreunde vom 12. bis 15. September bei der Oldtimer Traktoren WM in Bruck-Fusch (Sbg.). Die rund 500 Teilnehmer messen ihr Können mit ihren Oldtimern der Baujahre 1938 bis 1988 bei zwei Gleichmäßigkeitsfahrten auf der gesperrten Großglockner Hochalpenstraße. Eine Zeitreise der tuckernden Art.

www.traktorwm.at

Fotos: Nationalpark Gesäuse/Kren, traktorwm.at, Steiermark Tourismus/ikarus.cc & Harry Schiffer, Daniela Matejschek, 123rf, Niederösterreich-Werbung/Michael Liebert

MURTALER WANDERWOCHE

Ab dem 21. September werden im Murtal eine Woche lang geführte Wanderungen angeboten. Malerische Landschaften, Gaudi in der Gruppe und Höhepunkte wie die „Sterndal Schaun“-Nachtwanderung lassen die Wanderherzen höher schlagen. Die großteils einfachen Wanderungen sind für jedermann mit gutem Schuhwerk zu bewältigen.

www.murtal-herzklopfen.at

Unterwegs zur heiligen Hemma

Die Tradition des Pilgerns erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Allein oder mit Gleichgesinnten – je nachdem, ob man eher Ruhe und Besinnung oder Gesellschaft sucht: Ein landschaftlich besonders ansprechender Weg führt von Maria Saal über den malerischen Längsee zum Grab der heiligen Hemma im Stift Gurk. https://guides.kaernten.at/lieblingstouren


Auf dem Seniorenpilgerweg

Ein besonderes Erlebnis ist auch der erste Kärntner Seniorenpilgerweg. Der neun Kilometer lange Bischof-Paulitsch-Pilgerweg beginnt bei der Wallfahrtskirche Maria Rain und führt dann über das Bischofskreuz und den ehemaligen Pestfriedhof bei Glainach zur Valentinskirche und zurück zur Paulitschkapelle nach Unterferlach. Der erste nicht-adelige Bischof lebte von 1751 bis 1827, er ging als Wohltäter der Armen und Kranken in die Kärntner Geschichte ein.

https://touren.kaernten.at (Suchbegriff: Seniorenpilgerweg)

KUNST IN DER WACHAU

Schauspielerin Ursula Strauss gelingt es jedes Jahr wieder, hervorragende Künstler für ihr Programm „Wachau in Echtzeit“ an die Donau zu locken.


Konzerte, Theaterauffüh- rungen, Lesungen und literarische Wanderungen stehen von 25. Oktober bis 29. November auf dem Programm.

www.wachaukulturmelk.at

Hüterbaumumschneiden im Weinviertel

Zum Ende des Weinherbstes findet in Wolkersdorf im niederösterreichi- schen Weinviertel am Hauptplatz das traditionelle Hüterbaumumschneiden statt. Ursprünglich zeigte der Baum die Periode an, in der bewaffnete Hüter in den Weinbergen zwischen Ende Juli und der Ernte über den Wein wachten. Der bei der Messe gesegnete „Junge Wolkersdorfer“ kann anschließend ausgiebig verkostet werden.

www.wolkersdorf.at


„Lueg ins Burgen-Land“

Oggau am Neusiedler See (Bgld.), die älteste Rotweingemeinde Österreichs, lädt zum „Lueg ins Land“ – einer Weinwanderung entlang des Oggauer Panoramaweges. Bei zahlreichen Stationen können vinophile Wanderer Wissenswertes über die burgen- ländische Weinkultur erfahren, Wein und Schmankerl verkosten oder am Lagerfeuer gebratenen Speck probieren.

1. September ab 14 Uhr. www.oggau.at

Lange Nacht der Naturparke

Bereits zum zwölften Mal findet am Samstag, den 21. September, in Niederösterreich die „Lange Nacht der Naturparke“ statt. Neben geführten Nachtwanderungen mit Einblicken in die nächtliche

Tierwelt werden unter anderem auch Sagenwelt- und Moorfüh- rungen angeboten. Spannende Details über den Naturpark bei Nacht und Lagerfeuerromantik ziehen große und kleine Besucher in ihren Bann.

www.naturparke-noe.at

GESCHICHTEN AUS DEM „DONAU GARTEN“

Legenden und Sagen ranken sich um das Stift Klosterneuburg und seinen „Donau Garten“. Bei einer Führung am 5. Oktober erwacht diese ver- zauberte Welt innerhalb der Klostermauern zum Leben. Die berühmten Kunstschätze des Augustiner Chorherrenstifts runden die Führung ab.

www.stift-klosterneuburg.at

Gamlitzer Weinlesefest

Vom 3. bis 6. Oktober steht Gamlitz (Stmk.) ganz im Zeichen von Sturm, Kastanien, Schmankerln und Wein. Hier treffen sich Weinbegeisterte, Kulinarik-Fans und Musikfreunde vier Tage lang zum Feiern und Genießen. Den Höhepunkt bildet der große Brauchtumsumzug mit festlich ge- schmückten Kutschen, Trachten- und Musikgruppen aus ganz Österreich. www.gamlitz-tourismus.at

LATERNEN-WEIN-WANDERUNG

Zu Leopoldi (15. November) führt Andrea Feiler bei Anbruch der Dämmerung durch die idyllische Kellergasse Steinagrund in Fels am Wagram. Die Teilnehmer werden mit Laternen ausgestattet und können während der gemütlichen Wanderung bis nach Gösing vielerlei Geschichten um und über den Wein lauschen. Anmeldungen bis 13. November bei Andrea Feiler

(Tel.: 0699/1000 61 79).