Kochideen

Alles Bunte

zum Geburtstag!

Kunterbunte Backideen für sommerliche Geburtstagsfeste und andere freudige Ereignisse.


Fotos: Nini Tschavoll Rezepte & Foodstyling: Luisa Martini Setstyling: Ursula Nasswetter

BUCHTIPP:

„Kunterbuntes

Backen“, das Nah&Frisch

Backbuch

Herzige Erdbeertorte

BACKFORM

blaues Herz


ZUTATEN FÜR 1

KUCHEN

Zeitaufwand: 30–60 Minuten +

Kühl- und Backzeit


3 Eier

80 g Zucker

50 g Mehl

50 g Maisstärke

1 TL Backpulver

25 g geschmolzene Butter

300 ml Milch

1 Pkg. Vanillepuddingpulver

75 g Zucker

250 ml Schlagobers

1 Pkg. Sahnesteif

500 g Erdbeeren, in Scheiben geschnitten

1 Pkg. roter Tortenguss

3 EL Zucker

100 g gehobelte Mandeln, gerös- tet


ZUBEREITUNG


Backofen auf 180 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.


Eier mit Zucker in einer Schüssel im heißen Wasserbad unter Rühren erwärmen. Vom Dampf nehmen und schaumig auf- schlagen. Mehl mit Stärke und Backpulver sieben und vorsichtig unter die Eimasse heben. Zum Schluss geschmolzene Butter einrühren.


Teig in die Silikonform füllen und auf einem Gitter auf mittlerer Schiene ca. 30 Minuten backen. Aus dem Rohr nehmen, abkühlen lassen. Anschließend aus der Silikonform stürzen.


250 ml Milch in einem Topf erhitzen. Puddingpulver und Zucker mit restlicher Milch glatt rühren und in die kochende Milch einrühren, kurz weiterköcheln lassen. Pudding in eine Rührschüssel umfüllen, auskühlen lassen. Nach dem Auskühlen glatt rühren.


Schlagobers mit Sahnesteif schlagen und unter den glatten Pudding heben. Kuchen waagrecht halbieren und die Hälfte der Creme auf dem unteren Boden verteilen, die Hälfte der Erdbeeren auflegen. Zweite Kuchenhälfte daraufsetzen, auf der Ober- fläche die restliche Creme verteilen und mit den Erdbeeren belegen.


Tortenguss nach Packungsanleitung zu- bereiten, Erdbeeren damit bepinseln. Gehobelte Mandeln rösten und zur Deko- ration an den Rand drücken.

Kunterbunter Hund

BACKFORM

rote Kastenform


ZUTATEN FÜR 1

KUCHEN

Zeitaufwand: 15–30 Minuten + Kühlzeit


250 g Kokosfett (z. B. Ceres)

50 g Staubzucker

50 g Kakaopulver

200 g Butterkekse

100 g weiße Kuvertüre

50 g bunte Smarties oder belie- bige Streudekoration


ZUBEREITUNG


Kokosfett in einem Topf bei schwacher Hitze schmelzen, in eine Rührschüssel füllen und abkühlen lassen, bis das Fett kalt, jedoch noch cremig ist. Staubzucker und Kakaopulver zugeben und die Masse mit den Rührbesen des Handmixers cremig aufschlagen.


Den Boden der Silikonform dicht mit einer Schicht Butterkekse belegen und mit 2–3 Esslöffeln der Creme bestreichen. Dann wieder mit einer Schicht Butterkekse belegen und die gleiche Menge Creme darauf verteilen. So weiter verfahren, bis alle Zutaten aufgebraucht sind.


Die Silikonform mit Frischhaltefolie ab- gedeckt ca. 3 Stunden kalt stellen.


Für den Guss Kuvertüre in Stücke hacken und in einer Schüssel über dem Wasserbad unter Rühren schmelzen. Darauf achten, dass die Kuvertüre nicht zu heiß (max. 30 °C) wird und kein Wasser in die Schüssel gelangt.


Den kalten Kuchen auf eine Kuchenplatte stürzen und mit der geschmolzenen Kuvertüre übergießen. Mit den Smarties dekorativ bestreuen. Im Kühlschrank fest werden lassen.

Kinderleichter Rührkuchen mit Zitronenguss

BACKFORM

gelbe Form „Happy Birthday“


ZUTATEN FÜR 1

KUCHEN

Zeitaufwand: 15–30 Minuten + Kühl- und Backzeit


180 g Margarine

150 g Zucker

1 Prise Salz

3 Eier

220 g Mehl

1½ TL Backpulver

Saft und Abrieb von 1 unbehan- delten Zitrone

100 g Staubzucker, gesiebt

3 EL bunte Zuckerperlen

zur Dekoration


ZUBEREITUNG


Backrohr auf 160 °C (Heißluft) vorheizen.


Margarine mit Zucker und Salz

mit den Rührbesen des Handmixers schaumig rühren. Eier nacheinander einrühren.


Mehl mit Backpulver und Zitronenabrieb mischen. 2 Esslöffel vom Zitronensaft für den Guss zur Seite stellen. Esslöffelweise Mehlmischung abwechselnd mit übrigem Zitronensaft unter-rühren. Teig in die Silikonform füllen und glatt streichen.


Teig auf einem Gitter im vorge-heizten Backofen ca. 60 Minuten backen. Kuchen aus dem Rohr nehmen und auskühlen lassen. Dann aus der Form auf eine Tortenplatte stürzen.


Für den Zitronenguss 2 Esslöffel Zitro- nensaft mit gesiebtem Staubzucker in einer Schüssel mit dem Schneebesen glatt rühren. Guss über den Kuchen gießen und die Schrift auf der Oberfläche mit bunten Zuckerperlen bestreuen.

Zitronentarte mit Baiserhaube

BACKFORM

orange Tarteform


ZUTATEN FÜR 1

TORTE

Zeitaufwand: 30–60 Minuten + Kühl- und Backzeit


460 g kalte Butter, gewürfelt

420 g Zucker

1 Ei

260 g Mehl

trockene Hülsenfrüchte zum Blindbacken

4 Blatt Gelatine

160 ml Zitronensaft, frisch ge- presst

6 Eier

3 Dotter

3 Eiweiß

1 Prise Salz


ZUBEREITUNG


140 g Butter, 80 g Zucker, Ei und Mehl rasch zu einem Mürbteig verkneten. In Frischhaltefolie eingeschlagen für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank legen.


Teig ausrollen und die Form damit ausle- gen, Rand andrücken. Teigoberfläche mit Backpapier bedecken und mit Hülsen- früchten auffüllen. Im vorgeheizten Rohr etwa 40 Minuten backen, nach halber Backzeit Backpapier mit Hülsenfrüchten entfernen. Nach der Backzeit auskühlen lassen. Teig vorsichtig aus der Form nehmen, auf einen Teller setzen.


Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Zitronensaft, 200 g Zucker und 320 g Butter in einem Topf erhitzen. Eier und Dotter in eine Schüssel geben und mit der Hälfte der heißen Flüssig-keit mixen. Alles in die Flüssigkeit im Topf einrühren und auf mittlerer Hitze ca. 1 Minute unter Rühren köcheln lassen. Vom Herd nehmen, Gelatine ausdrücken und einrühren. Masse in den Mürbteig gießen und mindestens 2 Stunden kalt stellen.


90 g Zucker mit 2 Esslöffel Wasser in einem kleinem Topf zum Kochen bringen. Parallel Eiweiß mit Salz und den restlichen 50 g Zucker in einer fettfreien Schüssel zu Schnee schlagen. Heißen Zuckersirup in einem dünnen Strahl unter Rühren in den Eischnee laufen lassen, dickcremig auf- schlagen. Schnee wild mit einem Löffel auf der Tarte verteilen und die Oberfläche mit einem Bunsenbrenner oder auf der obersten Schiene im Rohr mit Grillfunktion bei 230 °C abflämmen.

Himbeer-Topfen-Blume ohne Backen

BACKFORM

grüne Blume


ZUTATEN FÜR 1

TORTE

Zeitaufwand: 15–30 Minuten + Kühlzeit


8 Blatt Gelatine

600 g Himbeeren

250 g Zucker

250 g Topfen

350 g Doppelrahmfrischkäse

250 ml Schlagobers

200 g Karamell- oder

Butterkekse

100 g Butter, flüssig

1 Prise Salz

1 TL Zimt

125 g frische Himbeeren

zur Dekoration

etwas Staubzucker zum Bestreuen


ZUBEREITUNG


Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Himbeeren mit Zucker pürieren und durch ein Sieb streichen. Himbeerpüree in einem Topf erhitzen, Gelatine gut ausdrücken und in der warmen Flüssigkeit auflösen. 200 g des Himbeergelees in die Silikon- form gießen und 20 Minuten in den Tief- kühler stellen.


Topfen, Frischkäse und Schlagobers zu einer festen Creme aufschlagen. Restliches Gelee nochmals lauwarm erhitzen und mit ⅓ der Creme zügig glatt rühren. Die Mischung unter die restliche Creme rühren und auf das bereits fest gewordene Gelee in die Form füllen. Form erneut 20 Minuten einfrieren.


Kekse in einen Gefrierbeutel geben und mit dem Nudelholz zerkleinern. Keksbrösel, flüssige Butter, Salz und Zimt gut vermischen. In die Form auf die Himbeercreme geben und mit einem Löffel kompakt glatt streichen. Kuchen mindestens 6 Stunden einfrieren.


Torte aus der Form auf eine Tortenplatte stürzen und vor dem Verzehr mindestens 4 Stunden im Kühlschrank auftauen lassen. Mit frischen Himbeeren garnieren und mit Staubzucker bestreut servieren.

Zur Vollansicht bitte antippen.

www.lorespresso.com

Zur Vollansicht bitte antippen.

www.finis-feinstes.at