September

Kraut und Ruam

im September

Wenn der Tisch mit reichen Erntegaben gedeckt ist und die Natur langsam zur Ruhe kommt – ja, dann kommt der Herbst! Anregungen und Tipps für die bunte Jahreszeit.

Heilpflanze des Monats:

Die gewöhnliche Wegwarte (Zichorie)

Bis in den September blüht die Wegwarte in wunderschönem

Blau. Die Heilpflanze des Jahres soll als Tee oder Tinktur die Darmflora gesund halten. Aus ihren Wurzeln lässt sich ein schmackhaftes Getränk herstellen, das heute eine

Renaissance erlebt: der Zichorienkaffee.

Nachhaltigkeits-Tipp

September

Kaffee aus der europäischen Zichorie ist koffein- und gluten- frei und aufgrund seiner kurzen Transportwege, des geringen Wasserverbrauchs im Anbau und der Robustheit der Zichorie, die keine Pestizide benötigt, besonders nachhaltig. Ihre Bitter-

stoffe sollen die Leber ent- lasten und eine gesunde Verdauung fördern. Wohl bekomms!

Fotos: 123rf, Schwerttanzgruppe Böckstein, Österreich Werbung/Julius Silver, TVB Ennstal/S. Kraushofer, Innsbruck Tourismus/Paxti Uriz, Peter Podpera, Mauritius Images, beigestellt

Lostag:

MARIÄ GEBURT

Um den 8. September versam- meln sich die Schwalben, um gemeinsam in den Süden

zu fliegen. Deshalb gilt die Schwalbe hierzulande auch

als Symboltier Marias und

wird auch Marien- oder

Muttergottesvogel genannt.

BÖCKSTEINER SCHWERTTANZ

Die Knappen im Gasteinertal

erhielten zum Schutz des erzbi- schöflichen Goldes im 14 Jhdt.

das Privileg, Schwerter zu tragen. Daraus entwickelte sich der

Brauch des musikalisch begleiteten Schwerttanzes: 6. September, Montansiedlung Alt-Böckstein (Sbg.).

www.schwerttanz.at

Wo die Liebe den Tisch deckt, schmeckt das Essen am besten.

Französische Weisheit

30. September: Brausilvester

Bis Alfred Dreher senior im 19. Jhdt. das Lagerbier erfand, wurde nur von Oktober bis April Bier gebraut. So startete eine neue Biersaison traditionell mit dem 30. September, dem

„Brausilvester“. Viele heimische Brauereien erinnern an diese

Tradition mit Spezialbieren oder laden zu Oktoberfesten.

Zugvögel auf Zwischenstation

Je nach Wetterlage durchstreifen Ilse Szolderits und Thomas Kessler die Hänge des Leithagebirges und den Schilfgürtel des Neusiedler Sees auf der Suche nach Vögeln auf dem Weg in ihre Winterquartiere.


Mit Fernglas und Spektiv ausgerüstet, gibt es eine Vielzahl an Vogelarten zu entdecken. Die Führung ist besonders für Einsteiger und Kinder ab 6 Jahren geeignet: 20. September, 14 Uhr. Anmeldung: Tel. 0699 814 169 35.

www.purbach.at