Bastel-Eck

Ein Sackerl

für alle Fälle

Ob als Rucksack, Turnsackerl, zum Einkaufen oder einfach so: Unser tragbares Stoffsackerl ist praktisch, schön und einfach selbst zu machen.

Text & Fotos: Carina Brunthaler

V

or über 3.000 Jahren trug Gletschermann Ötzi die Vorform unseres Rucksacks auf seinen Schultern: eine

aus Gurten und einem Holzgestell bestehende Kraxe zum Tragen von Lasten.


Leichtgewichte kann man auch mit unserem Rucksackerl befördern. Und in puncto Coolness schlägt es Ötzis Kraxe

um Längen.

Bastelanleitung für den Rucksack

Foto Kauffrau: Sebastian Freiler/Herzliches Dankeschön an das Gasthaus Wolf. http://www.gasthauswolf.at

MAN BRAUCHT

Zweierlei Stoffreste:

Stoff 1 (z.B. Herzerlstoff): B x H: 2-mal 35 x 27 cm (Vorder-/Rückseite)

Stoff 2 (z.B. Jeansstoff): B x H: 35 x 36 cm

Stoffschere

Nähmaschine

Nähgarn

Maßband

Stecknadeln

Schneiderkreide

20 cm Einfassband (hier Teppicheinfassband, 5 cm breit)

4 m (Baumwoll-)Kordel

1 große Sicherheitsnadel


SO WIRDS GEMACHT

1  Schneide deinen Stoff mithilfe des Maßbandes und der Schneiderkreide laut den Größenverhältnissen zu. Stoff 1 und 2 werden an den kurzen Kanten rechts auf rechts gelegt, mit Stecknadeln fixiert und jeweils mit 1 cm Nahtzugabe aneinandergenäht. Versäubere die beiden Enden deines Beutels, indem du diese jeweils 5 cm einklappst und knappkantig steppst. Falte nun dein Stoffstück rechts auf rechts zur Hälfte zusammen. Der Jeansstoff bildet somit den Beutelboden.

2  Schneide 2 x 10 cm von deinem Einfassband ab, lege sie zu Schlaufen und fixiere sie mit der offenen Seite 6 cm von der unteren Kante an jeder Seite deines Beutels. Nun steppst du bis auf die obere Seite alle Sei- ten 1 cm vom Stoffrand entfernt zusammen.

3  Wende deinen Beutel – jetzt fehlen nur noch die Kordelzüge. Hierfür schneidest du 2-mal 36 cm von deinem Einfassband. Versäubere die kurzen Kanten, indem du die Enden jeweils einen halben Zentimeter umklappst und knappkantig steppst. Stecke das Ein- fassband bündig am oberen Rand deines Beutels fest und steppe den so entstandenen Tunnelzug knapp- kantig an den langen Kanten auf den Beutel.

4  Ziehe nun die Kordel durch die Tunnelzüge. Das funktioniert so: Teile die Kordel in 2 m lange Teile und ziehe jedes Kordelteil mithilfe einer Sicherheits- nadel gegenläufig durch beide Tunnelzüge. Auf jeder Seite soll die Kordel eine Schlaufe bilden, wie in Bild 4, damit du den Beutel später zusammenziehen kannst. Nun musst du die Kordel nur noch durch die Halteschlaufen beim Beutelboden ziehen und verkno- ten. Fertig ist dein Rucksack!

Zubehör

1

2

3

hat länger was davon. Übrigens: Wenn man einen Kinderruck- sack nähen will, muss man ein- fach nur die Maße 40 cm Höhe und 32 cm Breite nehmen.“

Tanja und Burgi Lercher, Nah&Frisch Kauffrauen in 5621 Sankt Veit im Pongau, Sbg.

{UNSER TIPP}

„Sich von alten Lieblingsjeans zu trennen ist immer schwer. Im Rucksack schauen sie super aus – und man

4

Zur Vollansicht bitte antippen.

www.edhaas.at/de

Zur Vollansicht bitte antippen.

www.oelz.com/de