Frühlingsgerichte

Frisch in den Frühling

Radieschen, Karfiol, Frühlingszwiebeln:

Saisonale Gemüseklassiker in neuen Variationen.

Radieschen, gepökelt

ZUTATEN FÜR 4 PERSONEN


2 Bund Radieschen

150 g Zucker

100 ml Weißweinessig

30 g Salz

5 Wacholderbeeren

2 Blätter Lorbeer

2 Gewürznelken


ZUM SERVIEREN:

6 Radieschen

1 Prise Fleur de Sel


ZUBEREITUNG


1 Die Radieschen waschen und das Blatt- grün fast ganz entfernen. Die Radieschen von den Stielansätzen bis zur Wurzel halbieren und in sterilisierte Gläser geben.


In einem Topf den Zucker mit 1 EL Wasser karamellisieren lassen. Mit 350 ml Wasser und dem Essig ablöschen. Salz, Wacholderbeeren, Lorbeer und Nelken zu- fügen. Den warmen Sud über die Radies- chen geben. Die Gläser verschließen und mindestens eine Woche ruhen lassen.


Zum Anrichten die rohen Radieschen in sehr feine Scheiben schneiden. In eiskaltem Wasser waschen, aber nicht darin liegen lassen, denn dann verlieren sie ihren Geschmack.


Die gepökelten Radieschen mit den rohen Radieschenscheiben servieren und mit Fleur de Sel würzen.

BUCHTIPP:

„Greens that taste like friendship“, € 35,

Knesebeck Verlag,

www.knesebeck-verlag.de

Karfiol, pochiert & gegrillt

ZUTATEN FÜR 4 PERSONEN


4 kleine frühe Karfiolköpfe

Salz

einige Safranfäden

3 Schalotten

5 cm Ingwer

3 Frühlingszwiebeln

50 g Butter

6 junge Estragonspitzen

1 Prise Chiliflocken


ZUBEREITUNG


1 Den Karfiol putzen und halbieren. In einem Topf Wasser mit einer Prise Salz und einigen Safranfäden zum Kochen bringen. Den Karfiol 2 Minuten blanchie- ren. Aus dem Wasser nehmen.


2 Eine Grillpfanne erhitzen und darin die Karfiolhälften ohne Fett grillen.


3 Die Schalotten schälen und in Ringe schneiden. Den Ingwer schälen und fein würfeln. Die Frühlingszwiebeln in dünne Ringe schneiden.


4 In einer Pfanne die Butter schmelzen und Schalotten, Ingwer, Frühlingszwiebeln und Estragonspitzen hineingeben. Mit Chiliflo- cken würzen und in der Pfanne schwen- ken, bis alles mit Butter überzogen ist.


5 Die gegrillten Karfiolhälften mit der Schalotten-Kräuter-Butter anrichten.

Frühlingszwiebeln, gegrillt

ZUTATEN FÜR 4 PERSONEN


1 Bund Frühlingszwiebeln

einige junge Thymianspitzen

1 EL Weißweinessig

1 EL Leindotteröl

2 Äpfel (z. B. Granny Smith und Jonagold)

100 g Blauschimmelkäse

Apfelblüten (optional)


ZUBEREITUNG


1 Eine Frühlingszwiebel beiseitelegen. Die übrigen Frühlingszwiebeln mitsamt ihren Wurzeln in kochendem, gesalzenem Wasser 1 Minute blanchieren. Danach sofort in Eiswasser legen.


2 Eine Grillpfanne erhitzen und die Früh- lingszwiebeln darin grillen. Mit einigen jungen Thymianspitzen bestreuen. Vom Herd nehmen und mit dem Essig und dem Leindotteröl beträufeln.


3 Die Äpfel schälen, vom Kerngehäuse be- freien und in sehr feine Würfel (Brunoise) schneiden. Den weißen Teil der übrigen Frühlingszwiebel in Ringe schneiden.


4 Die Apfelwürfel mit den Frühlingszwie- belringen mischen. Die gegrillten Früh- lingszwiebeln mit Apfel-Salsa, zerbröseltem Blauschimmelkäse und Apfelblüten servieren.


Wissenswertes: Diese Zwiebelart gibt es in unglaublich vielen Varianten, die alle gleich schmackhaft sind. Bereiten Sie Winterzwiebeln, Schalottenzwiebeln, Schnittzwiebeln und alle ihre Schwestern mit Wurzeln und dunklem Grün zu.

Fotos: Knesebeck Verlag/ Heikki Verdurme

Zur Vollansicht bitte antippen.

www.milford.at