Persönlich für Sie da

Martin Freiler

Edlitz, Niederösterreich.

Fotos: Wildbild/Kirchmaier

Kommunikativer Kaufmann: „Wir sehen uns nicht nur als Handelsbetrieb, sondern auch als Ansprechpartner, der für alle Menschen da ist.“

E

s ist Punkt zwölf Uhr, ein heißer Sommertag in der Buckligen Welt. Kleine Kinder mit großen Schultaschen wuseln durch das Nah&Frisch

Geschäft, doch Martin Freiler bleibt cool.

„Das ist ja harmlos. Hochbetrieb ist bei uns um sieben. Da kommt der erste Schulbus und wir haben alle Hände voll zu tun, um alle zu versorgen“, lacht der 35-jährige Kaufmann.


Eine runde Gschicht

Martin Freiler kennt die Bucklige Welt im Süden Niederösterreichs seit Kin- dertagen. Seine Mutter ist aus Edlitz, er selbst aus der Nachbargemeinde Lich- tenegg, wo er heute als Vizebürgermeister amtiert. „Früher war am jetzigen Marktstandort eine Greißlerei, später ein Schlecker-Markt. Die Infrastruktur haben wir genutzt, um etwas Neues aufzumachen. Das war 2012. Jetzt ist es eine runde Gschicht. Man kann hier nicht nur Lebensmittel einkaufen, son- dern auch Packerl abholen, Briefe aufgeben, Lotto spielen, Kaffee trinken, Klei- der zur Reinigung bringen u.v.m. So schaffen wir die nötige Frequenz“, erzählt Freiler, der auch als Werbefachmann mit eigener Agentur (Werbung Event Martin Freiler) selbstständig und neben dem Vizebürgermeisteramt in der Jungen Wirtschaft engagiert ist.


Treffpunkt Freiler

„Unser Gschäft kommt gleich nach dem Frisör im Ort, was den Tratschum- schlag betrifft“, scherzt Freiler. „Besonders für unsere älteren Kunden ist es wichtig, hier ihre sozialen Kontakte zu pflegen und auch zu halten. Wir sehen uns nicht nur als Handelsbetrieb, sondern auch als Ansprechpartner, der für alle Menschen da ist. Als lokaler Kaufmann weiß man ja auch von den Sorgen, Nöten und Freuden der Kunden. Viele Geburtstage werden hier in unserer kleinen Kaffee-Ecke gefeiert, das bringt die Leut zusammen – und wer daheim oder anderswo feiern will, für den haben wir ein spezielles Angebot.


“Spezialität: Gefüllte Riesenbrezen

Auf Bestellung gibts nämlich nicht nur Feinkostplatten und Brötchen. Speziali- tät des Hauses sind die Riesenpartybrezen. Große Laugenbrezen oder Semmel- teigbrezen von der Bäckerei Bernhard werden mit Wurst, Käse, Aufstrichen und Salat befüllt, ganz nach den Wünschen der Kunden. „Das wird gerne für besondere Feste bestellt, wie Geburtstage, zu Silvester und Weihnachten. Oder wenn in der Arbeit gefeiert wird, nehmen die Kunden das mit, um ihren Kolle- gen eine Freude zu machen.“


Gutes aus der Nachbarschaft

Auch mit lokalen und regionalen Produkten verwöhnt der Kaufmann seine Kunden. „So schmeckt die Bucklige Welt“ – eine Initiative regionaler Produ- zenten – liegt ihm besonders am Herzen. Die Eiernudeln kommen vom 2 Kilo- meter entfernten Hersteller Sinabel, Wald- und Bienenhonig liefert die Imkerei Senft aus der Nachbarortschaft, das täglich frische Brot und Gebäck steuert die Bäckerei Bernhard bei. Besonders stolz jedoch ist Freiler auf Dinkelmehl und Ziegenkäse aus seiner Heimatgemeinde Lichtenegg. Und natürlich auf die Eier „aus seinem Dorf“ vom Eierhof Schwarz.


Schöne Erinnerungen schaffen

„Wenn man was ändern will, muss man auch selbst was tun“, ist Freiler über- zeugt. Ein Motto, das er nicht nur als Vizebürgermeister, sondern auch bei sei- ner Tätigkeit in der Wirtschaftskammer bzw. bei der Jungen Wirtschaft lebt. Zudem unterstützt Freiler seit Jahren die Team Österreich Tafel des Roten Kreuzes mit Lebensmitteln, die sonst im Abfall landen würden. „Mir ist die persönliche Beziehung zu meinen Kunden und ihre Wertschätzung besonders wichtig“, erklärt er. „Als Kaufmann hat man ja einen anderen Stellenwert als andere Unternehmer. Jeder verbindet aus Kindertagen besondere Erlebnisse mit seinem Greißler. Ich möchte den Schulkindern, die heute zu mir ins Ge- schäft kommen, diese schönen Erinnerungen gern mitgeben.“

Regionale Durstlöscher: Hochwertiger Apfelmost und ausgesuchte Na- tursäfte aus der Buckligen Welt.

Aus’m Dorf: Handgemachte Eierteigwaren von Sinabel und Waldhonig der Imkerei Senft.

Aus’m Dorf: Handgemachte Eierteigwaren von Sinabel und Waldhonig der Imkerei Senft.

„Wennst was

ändern willst, musst selbst was tun.“

DAS GSCHÄFT

Nah&Frisch Freiler, Markt 20, 2842

Edlitz, NÖ


Öffnungszeiten:

Montag, Dienstag, Mittwoch, Freitag: 7:00–12:30 Uhr, 15:00–17:30 Uhr,

Donnerstag: 7:00–12:30 Uhr, Samstag: 8:00–12:30 Uhr


Telefon: 02644/20424

www.nahundfrisch.at/de/kaufmann/frei- ler-edlitzwww.facebook.com/

NahundFrischFreiler