Guter Rat

Kuchltipps

Großmutters Küchenweisheiten und praktische Tipps von heute: Ab sofort stellen wir auf dieser Seite bewährte Küchen- tipps vor – und freuen uns auf zahlreiche Einsendungen!

ZU SCHOAF!

Chili statt Pfefferoni er- wischt oder zu tief ins Würz- kisterl gegriffen? Zu scharfe Gerichte lassen sich auf ver- schiedene Weise neutralisie- ren: Joghurt, Milch oder Schlagobers lindern die Schärfe ebenso wie eine ge- schälte, in dicke Scheiben geschnittene rohe Kartoffel,

die man mitkocht.

HAUCHDÜNN

Mit dem Gemüsespitzer lassen sich Karotten und anderes Gemüse ganz ein- fach in dünne, dekorative Scheiben schnitzen.

www.geschenkidee.at

Fotos: Sebastian Freiler, 123rf, beigestellt

Pfandl putzen

Spülmittel tut Gusseisenpfannen und Woks nicht gut. Stattdessen mit lauwarmem Wasser reinigen, bei gröberen Verschmutzungen einfach einweichen lassen.

Vergilbte Vorhänge:

Mit einer Tasse Salz in der Waschlauge werden gräuliche oder vergilbteVorhänge wieder schön weiß.

Knusper-Hendl

Das rohe Hendl gut salzen und über Nacht in den Kühlschrank stellen. So wird der Haut Wasser entzogen und das Hendl wird im Ofen superknusprig.

{MEI TIPP}

Eier nicht abschrecken

„Früher hat man immer gesagt, dass sich hartgekochte Eier leichter schälen lassen, wenn man sie mit kaltem Wasser abschreckt. Das ist leider ein

typischer Küchen-Irrtum. Das Abschrecken hat sogar eine negative Auswirkung, weil es die natürliche Schutzschicht

der Eierschale zerstört, die vor Keimen und Bakterien schützt. Oster- oder Picknick-Eier können so schneller schlecht werden.“

Hermine Krause, Nah&Frisch Kauffrau in Lichtenwörth,

Zur Vollansicht bitte antippen.

www.henkel.at