Schmankerl-Eck

Nah&Frisch Kaufleute

und ihre lokalen Spezialitäten

Foto: Konrad Limbeck

DINKELPRODUKTE VOM BIOHOF KOLM Seit über 100 Jahren steht die Arbeit der Familie Kolm im niederösterreichischen Bad Traunstein im Zeichen der Natur und des Menschen. Die klein strukturierte, nachhaltige Landwirtschaft wird für Milchwirtschaft und zur Erzeugung haus- und hofeigener Bioprodukte genutzt. Aus Dinkel, einer der Urgetreide-Arten und im Mittelalter das wich- tigste Brotgetreide, macht man Mehl, Reis, Grieß, Nudeln und Flo- cken. Weiters verarbeitet man Graumohn und baut Erdäpfel an. Produkte vom Biohof Kolm (www.biohof-kolm.at) gibts bei Nah&Frisch Rammel in Bad Traunstein, NÖ, und Nah&Frisch Reichard in Arbesbach, NÖ.

DIE REXEREI (EINGREXT.AT) Als erste österreichische Einrex- manufaktur bezeichnet sich das Familienunternehmen Grünsteidl im Waldviertler Schönbach. Einrexen ist ein altbewährter Weg, um Nahrungsmittel schonend, natürlich und ganz ohne Konservie- rungsmittel haltbar zu machen. In der Rexerei wird diese Tradition gepflegt. Wie zu Großmutters Zeiten kocht man Lebensmittel ein, füllt sie noch heiß in wiederverwendbare Gläser und verschließt diese mit Gummiring und gläsernem Deckel. „Eingrexte“ Speisen von Schweinsbraten, Speckkraut, Krautroulade bis Spanferkel gibts

bei Nah&Frisch Bauer, in Schönbach, NÖ.

Zur Vollansicht bitte antippen.

www.thea.at