Winter-Tipps

Mei Winter

Besinnliche Handwerkskunst, schwimmende Adventmärkte, rasante Bergaktivitäten und vieles mehr – Tipps für eine schöne Winterzeit.

Text: Christine Fehringer

E

ndlich sind sie da, die langen Winterabende mit Kerzenlicht, knis- terndem Ofenfeuer und dem Duft von Weihnachtsbäckerei. Man

nimmt sich Zeit zum Lesen, Plaudern oder gemeinsamen Genießen. Aber auch außerhalb der eigenen vier Wände hat der Winter in der ruhigsten Zeit des Jahres allerhand zu bieten.

ADVENT ZU LAND UND ZU WASSER

Die Freistadt Rust am Neusiedler See lädt in den Wochen vor Weihnach- ten zu einem stimmungsvollen Ereignis. Die Ruster Adventmeile findet heuer vom 17. November bis 17. Dezember statt. Zwischen den bunten Bürgerhäusern flaniert es sich gemütlich durch den stilvollen Advent- markt, das kulinarische Angebot ist ebenso groß wie die Auswahl an fei- nen Weinen und Spirituosen. Immer öfter überwintern einzelne Störche mitten in der Stadt. Sie thronen in ihren Nestern hoch auf den Kaminen und beobachten von dort das vorweihnachtliche Geschehen. Die Besu- cher erfreuen sich am wöchentlich wechselnden musikalischen Rahmen- programm und genießen Glühwein und regionale Schmankerln.

www.rust.at


Einige hundert Kilometer westlich liegt, ebenfalls am Wasser, Pertisau am Achensee inmitten des Tiroler Karwendelgebirges. Hier lädt die Achenseeschifffahrt im Dezember zum schwimmenden Christkindl- markt. Eine Fahrt in besinnlicher Langsamkeit über den See inklusive Glühwein und weihnachtlicher Musik dauert ca. zwei Stunden. Da die Fahrten immer gut gebucht sind, empfiehlt sich eine Reservierung.

www.tirol-schiffahrt.at

Nicht weit davon entfernt wird im Sixenhof in Achenkirch vom 26. November bis 27. De- zember die Tiroler Bergweihnacht an Wo- chenenden und Feiertagen (13:00–17:00 Uhr) im Heimatmuseum gefeiert. Lebensgro- ße Figuren und lebende Tiere in einem jahr- hundertealten Stall sind Jahr für Jahr ein An- ziehungspunkt für begeisterte Besucher. Aus der alten Rauchküche des Hofes werden Spe- zialitäten wie Tiroler Zelten (Früchtebrot) und wärmende Getränke gereicht.

www.sixenhof.at

Fotos: Picturedesk, Tirol Werbung/alpline, Raxalpe.com, Tourismusinformation Filzmoos, 123rf, beigestellt

CIRCUS-POESIE

Das größte Festival für zeitgenössischen Circus in Österreich begeistert seit vielen Jahren sein Publikum im Salzburger Volksgarten. Mit Tanz, Schauspiel, Akrobatik, Puppentheater und Musik hat das Winter- fest über die Grenzen Salzburgs hinaus Bewusstsein für den zeitgenössischen Circus geschaffen. Die einfa- che Philosophie hinter dem Winterfest lautet: Der Mensch soll in der hektischen Vorweihnachtszeit ei- nen Abend der Ruhe und Muße erleben. In den war- men Zelten wird magischen Geschichten gelauscht und atemberaubender Akrobatik beigewohnt. Leise Poesie und bizarrer Humor machen den besonderen Zauber der Circus-Abende aus. Dieses Jahr verzaubert das Winterfest sein Publikum vom 28. November bis zum 7. Jänner an 30 Spieltagen mit vier internationa- len Kompanien aus Kanada, Frankreich, Belgien und der Schweiz.

www.winterfest.at

GAUDI AUF RAD UND DAUBE

Geschwindigkeitsfans und Adrenalin-Junkies verschreiben sich dem Trendsport Fatbike im Schnee. In der Region Schladming- Dachstein hat man dafür zahlreiche Strecken in verschiedenen Schwierigkeitsgraden geschaffen. Auf Rädern mit Ballonreifen geht es rasant ins Tal. Die Geschwindigkeit sollte in jedem Fall dem Können angepasst werden, damit einer anschließenden Hüttengaudi nichts im Wege steht!

www.alpinefatbike.com


Eine etwas altmodischere, aber nicht weniger originelle Form, ins Tal zu kommen, ist das Fassdaubenrutschen. In vielen höher gelegenen Orten finden bei guter Schneelage Spaß-Rennen statt, bei denen die Teilnehmer auf alten Fassdauben versuchen, über eine gesteckte Piste ins Tal zu rutschen. Der Spaßfaktor ist recht hoch, da patscherte Stürze vorprogrammiert sind.

In Galtür im Paznauntal (T) finden die Rennen während der

Skisaison jeden Dienstag statt.

www.galtuer.com

Auf in die Berge!

Schneeschuhwandern erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Wer erst einmal ein paar unangestrengte Höhenmeter zurückle- gen möchte, fährt mit der Rax-Seilbahn (NÖ) zur Bergstation, wo die komplette Ausrüstung ausgeliehen werden kann. Einfach Schneeschuhe anschnallen und los gehts durch die glitzernde Winterlandschaft! Ein Schneeschuh-Event am Vorberg in der steirischen Ramsau bietet Anfängern vom 8. bis 11. Dezember ein tolles Programm zum Kennenlernen dieser Sportart.

www.raxalpe.com, www.schneeschuhwandern.at

Besinnlich über Eis und Schnee

Der 930 m hoch gelegene Weißensee liegt idyllisch eingebettet in der Bergwelt der östlichen Gailtaler Alpen (Ktn.). Im Winter verwandelt er sich in ein wahres Eldorado für Eissport-Fans. Tausende aktive Teilnehmer und interessierte Besucher

kommen Jahr für Jahr, um dem Eislaufen zu frönen. Die einzig- artige Kulisse ermöglicht auch abseits der Bewerbe herrliche Ausfahrten auf dem perfekten Eis, das vom Weißenseer

Eismeister persönlich jeden Tag überprüft wird.

www.eislaufen-weissensee.at


Wer lieber auf langen Brettln durch die Winterlandschaft gleitet, ist beim Steiralauf am 26. und 27. Jänner richtig. Vom 10 km langen Genusslauf bis hinauf in die 50-km-Königsklasse finden Bewerbe für jede Kondition statt. Sogar die Kleinen können sich bei 1,5 km bis 4,5 km auf der Loipe messen. Start und Ziel ist die Therme Grimming in Bad Mitterndorf (Stmk.). www.ausseerland.at

SPINNEN LERNEN

Wem der Sinn nach geruhsameren Aktivitäten steht, dem sei ein „Spinnwochenende“ in Langenlois im Waldviertel (NÖ) empfohlen. Mit heimischer Schafwolle bietet man hier im Jänner und im Februar Anfängerkurse und ganze Spinnwochenenden. In den ein- oder zweitägigen Kursen kann unter fachkundiger Anleitung gefilzt oder gesponnen werden – oder man lernt in einem eigenen Kurs die Kunst des Strickens bzw. frischt die eigenen Fertigkeiten wieder auf.

www.spindel.at

Winterzauber am Himmelszelt

Zu einem Augen und Ohren ansprechenden Spektakel lädt Filz- moos (Stmk.) am Fuße des Dachsteins am 14. Jänner: dem Ballon- glühen. Im Rhythmus der Musik können bei Einbruch der Dun- kelheit auf der Hammerwiese die „glühenden Ballone“ bei Jagatee, Glühwein und regionalen Schmankerln bewundert werden, bis ein großes Feuerwerk stimmungsvoll den Abend beendet.

www.filzmoos.at/de/winter/heissluftballonwochen.html


Ebenfalls hoch hinaus geht es in Zell am See (Sbg.) am

7. Februar in der Nacht der Ballone. Hier werden als Rahmen- programm zusätzlich noch Ski- und Schnee-Akrobatik vom Feinsten geboten. Beim farbenfrohen Lichterspektakel sorgen Ski-und Snowboard-Lehrer der Region für ein spektakuläres Showprogramm.

www.zellamsee-kaprun.com