Kundenrezepte

Lieblingsrezepte

unserer Leserinnen

Herzlichen Dank an alle, die uns ihre Herbstrezepte geschickt haben!

Kürbisrisotto

ZUTATEN FÜR 4 PERSONEN


450 g Hokkaido-Kürbis (geputzt, gewogen)

3 Schalotten

1 Knoblauchzehe

2 EL Öl

50 g Butter

350 g Rundkornreis

150 ml Weißwein

ca. 800 ml klare Gemüsesuppe

(nach Bedarf etwas mehr oder weniger)

125 ml Schlagobers

50 g geriebener Parmesan

etwas Rosmarin

Salz und Pfeffer


ZUBEREITUNG


1 Kürbis in ca. 1 cm große Würfel schneiden. Schalotten und Knoblauch schälen und fein hacken. Öl in einem Topf erhitzen, Knoblauch, Schalotten und Kürbis darin glasig andünsten.


2 Reis einstreuen und ebenfalls glasig andünsten. Mit Wein aufgießen, aufkochen lassen und etwa die Hälfte der Gemü- sesuppe dazugeben. Mit etwas Rosmarin und Pfeffer würzen und bei geringer Hitze unter ständigem Rühren den Reis weich dünsten. Dabei nach Be- darf nach und nach die Suppe zugießen (ca. 20–25 Minuten).


3 Kurz vor Ende der Garzeit Schlagobers einrühren und noch etwas dünsten lassen. Butter und Parmesan unterhe- ben und nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken. Gu- ten Appetit!


Roswitha Lettner, 4331 Naarn,

Geröstete Grießknödel mit Eierschwammerln

ZUTATEN FÜR 4 PERSONEN


250 g Weizengrieß

100 g Butter

etwas Öl

Margarine

½ l Milch

3 Eier

400 g Eierschwammerl

Salz und Pfeffer

Kümmel und Muskatnuss


ZUBEREITUNG


1 Milch und Butter, Salz und Muskatnuss in einem Topf auf- kochen. Den Grieß unter ständigem Rühren einfließen lassen, bis sich die Masse löst. Dann die Eier unterrühren und die Masse etwa 15 Minuten ruhen lassen. Aus der Masse Knödel formen und in sieden- dem Wasser ca. 10 Minuten ziehen lassen.


2 Eierschwammerl rösten.


3 Die Grießknödel (oder Grießnockerl) schneiden, etwas Öl oder Margarine erhit- zen, die Knödel darin rösten, damit sie eine schöne Kruste erhalten. Die gerösteten Eier- schwammerl dazugeben und mit Salz, Kümmel und Pfeffer abschmecken. Fertig. Unsere Oma kochte das Gericht immer, wenn Grießknödel übriggeblieben waren.


Martha Ranftl, 3593 Neupölla, NÖ

Rehrahmtopf

ZUTATEN FÜR 6 PERSONEN


800 g Rehschulter, ausgelöst

100 g Wurzelwerk

(Karotte, Sellerie, Petersilwurzel)

5 EL Öl

80 g Zwiebel

20 g Mehl glatt

2 EL Preiselbeeren

⅛ l Rotwein

2 EL Pfeffer grün

8 Pfefferkörner

½ Orange

⅛ l Sauerrahm

Salz und Pfeffer

4 Wacholderbeeren

½ Lorbeerblatt

0,6 l Suppe oder Wasser


ZUBEREITUNG


1 Rehschulter in 3 cm große Würfel schneiden, mit Salz und Pfeffer würzen. Wurzelwerk und Zwiebel in große Würfel schneiden. Rehwürfel in heißem Öl rasch anbraten, aus dem Bratentopf heben.


Wurzelwerk und Zwiebel an- braten, mit Rotwein ablöschen, Suppe und Wasser zugießen und aufkochen.


Fleisch, Preiselbeeren und restliche Gewürze (außer grünem Pfeffer) sowie gut ge- waschene, geviertelte Orange beigeben. Zugedeckt am besten im Rohr bei 200 °C weich dünsten.


Fleisch aus der Sauce nehmen, Rahm und Mehl verrühren, in die Sauce gut einrühren, kurz aufkochen, fein passieren, Fleisch und grünen Pfeffer der Sauce untermengen. Gutes Gelingen!


Annemarie Zant, 2151

SCHREIBTS UNS

In der nächsten Ausgabe

geht es um Gerichte für die Adventzeit und die Festtage.

Schickts uns bis 01.10.2018 eure Rezepte an:

griassdi@nahundfrisch.at. Für jede Veröffentlichung gibts einen Nah&Frisch

Gutschein!

Zur Vollansicht bitte antippen.

www.knorr.com