Schwört auf Lichtenwörth bei Wiener Neustadt: Hermine Krause, seit fünf Jahren Nahversorgerin im Ort.

DER BUB, DER APFEL UND DIE GLOCKE

Hermine Krause führt seit fünf Jahren ihr Geschäft im niederösterreichischen Lichtenwörth – mit Freude und Enthusiasmus. Dabei war sie sich am Anfang gar nicht sicher, ob das so eine gute Idee ist.


„Ich hab lang überlegt, ob ich das Geschäft übernehmen soll. Ich war einfach unsicher, ob ich mir das zutrauen kann, dann hab ich auch noch zwei Kinder, die waren damals noch klein, und ich hab nur gedacht: ein eigenes Geschäft – kann ich das, will ich das, schaff ich das? Dann hat meine Schwester gesagt: ,Wennst es jetzt nicht probierst, wer weiß, dann denkst dir vielleicht später, hätt ichs doch gemacht!‘ Und dann hab ich gesagt, ,Okay, ich machs!‘ Heute bin ich froh über die Entscheidung, es taugt mir total, trotz aller An- strengung. Und ich freu mich so, dass jetzt viele Kunden wiederge- kommen sind – wegen mir, weil ich ja aus dem Ort komm. Da gibts viele, die mich ganz bewusst unterstützen. Das find ich total liab.

Ich hab auch ein junges Publikum, sogar ein sehr junges. Da kommt zum Beispiel fast jeden Tag ein Bub zu mir ins Geschäft und macht seine Runde, plaudert und schaut viel herum. Der ist vielleicht drei- einhalb, vier Jahre alt und holt sich immer einen Apfel. Irgendwann hat mir die Mama dann gesagt, dass er gar keine Äpfel mag! Der möchte halt nur einmal durchs Geschäft gehen, sich alles anschauen und was kaufen. Die Mama muss dann einmal in der Woche Apfel- kompott machen, das isst er dann auch.


Eine Gschicht muss ich noch erzählen: Wenn jemand gestorben ist, läutet bei uns im Ort immer eine ganz bestimmte Glocke, das ,Zing- löckl‘ (Anm. Zügenglöcklein), das ist die Totenglocke. Und gleich darauf stehen schon ein paar Kunden bei mir im Geschäft und fra- gen: ,Wer is gstorben?‘ Das ist schon interessant – immer wenn was passiert bei uns im Ort, kommen die Leute als Erstes zu mir. Das freut mich natürlich, aber alles kann ich auch net wissen.“

„Wenn was passiert im Ort, kommens als Erstes zu mir.“

Kauffrau Hermine Krause aus Lichtenwörth, NÖ

Zur Vollansicht bitte antippen.

www.berger.at