Saisonal genießen

Die Vitamin-C-Königin

Ob weiß, rot oder schwarz –

die Ribisel ist ein wahres Gesundheitselixir!

S

chon die Germanen wussten die kleinen Beeren zu schät-

zen – sie wurden nicht nur verzehrt, sondern auch den Waldgeistern geopfert. Im Mittelalter galten ge- trocknete Ribiseln als Allheilmittel. Da sie um den Johannistag (23. oder 24. Juni) reif werden, hießen sie damals Johannesträublein.


Alle Ribiselsorten sind kalorienarm und reich an Vitamin C, Kalium, Kalzium und Eisen. Damit stärken sie das Immunsystem, fördern die Verdauung und bauen Cholesterin ab.

Kurios:

In der Schweiz wird die

Ribisel „Meertrübeli“ genannt, vermutlich weil die ersten Gartensorten in der frühen Neuzeit aus Holland und Belgien, also vom Meer,

kamen.

Feine Ribisel-Rezepte

gibts auf

nahundfrisch.at

{MEI TIPP}

„Tee aus getrockneten Ribiselblättern ist das ideale Hausmittel bei Husten und Halsentzündungen.“

Todorka Hansl-Bislavsky, Nah&Frisch Kauffrau in Königsdorf, Bgld.


„Die druckempfindlichen Ribiseln am besten mit dem Stiel waschen und erst kurz vor dem Verzehr rebeln.“

Ilona Pimpel, Nah&Frisch Kauffrau in Göttlesbrunn, NÖ


„Nach dem Waschen die Ribiseln mit einer Gabel vom Stiel streifen – so werden die Früchte nicht verletzt und lassen sich besser verarbeiten.“

Thomas Reisenberger, Nah&Frisch Kaufmann in Hellmonsödt, OÖ

Foto: 123rf

5-MAL MEHR VITAMIN C

Besonders gesund sind die herb- aromatischen schwarzen Ribiseln. Sie enthalten fünf Mal so viel Vitamin C

wie ihre roten Artgenossen.

DIE RIBISEL


NAMEN: Johannisbeere, Trübeli, Ribiseli

ERNTEZEIT: ab Mitte/Ende Juni bis August

LAGERUNG: Da Ribiseln schlecht lagerfähig sind, sollten sie schnell verzehrt oder verarbeitet werden. Wenn man sie vorsichtig auflegt, halten sie etwa drei Tage im Kühlschrank. Sie lassen sich gut einfrieren, dafür locker auf einem Tablett vorfrieren.

SOMMERLICHER KEFIR-RIBISEL-DRINK

300 g schwarze Ribiseln, 10 EL schwarzer Ribiselsaft und 2 EL Honig gemeinsam ein paar Minuten dicklich einkochen. Abkühlen lassen. Dann mit 800 ml Kefir glatt rühren und mit 400 ml kohlensäurehaltigem Mineralwasser auffüllen.

In 4 Gläser füllen und servieren.