Kochideen

Feines für

die Festtage

Weihnachten, Silvester, Neujahr – wunderbare Anlässe, um die Liebsten mit feinen Kreationen zu verwöhnen.


Fotos: Nini Tschavoll Foodstyling: Markus Grillenberger

Setstyling: Ursula Nasswetter

Knusprige Glücksschweinderl

ZUTATEN FÜR 12 STÜCK

Zeitaufwand: 30 Minuten + 20 Minuten Backzeit


FÜR DIE SÜSSE FÜLLE:

100 g geriebene Haselnüsse oder Mandeln

Circa 2 EL Milch

1 EL Staubzucker

1 Msp. Zimt

12 Gewürznelken für die Augen


FÜR DIE HERZHAFTE FÜLLE:

50 g Räucherlachs

1 Zweig Dille

2 EL Frischkäse

Salz, Pfeffer

12 Pfefferkörner für die Augen


SONSTIGES:

1 Ei zum Bestreichen

Zahnstocher

1 Rolle Blätterteig (ca. 300 g)


ZUBEREITUNG


1 Für die süße Fülle geriebene Nüsse oder Mandeln, Milch, Staubzucker und Zimt verrühren.


Für die herzhafte Fülle Räucherlachs und Dillspitzen fein schneiden, mit Frischkäse vermengen und mit Salz und Pfeffer ab- schmecken. Backrohr auf 180 °C (Heißluft) vorheizen.


Aus dem Blätterteig mit runden Keksaus- stechern 12 Scheiben (ø 8 cm) und 12 Scheiben (ø 2 cm) ausstechen. Auf 6 große Scheiben je ca. 2 TL süße Fülle, auf die rest- lichen Teigkreise je ca. 1 EL der Lachsfülle geben. Den Blätterteig über der Masse zu- sammenschlagen und die Naht etwas fest- drücken, sodass die Fülle komplett vom Blätterteig umhüllt ist. Die Kugeln mit der Naht nach unten auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben.


Das Ei trennen, die süßen Kugeln mit Dotter, die herzhaften mit Eiweiß bestreichen. Die kleinen Teigkreise als Nase aufsetzen und mit 2 Zahnstochern fixieren. Aus den Teigresten Ohren und Schwänzchen formen, auf den Teigkugeln platzieren und ebenfalls mit Zahnstochern fixieren.


Bei den süßen Schweinderln die Nelken, bei den herzhaften Schweinderln die Pfefferkörner als Augen einstecken.


Backblech ins heiße Rohr einschieben und Schweinderln etwa 20 Minuten gold- braun backen. Das Gebäck noch lauwarm oder ausgekühlt genießen.


Tipp: Unmittelbar vor dem Verzehr die gan- zen Nelken und die Pfefferkörner entfernen, da diese sehr geschmacksintensiv sind.

Ziegenkäsefondue mit

Walnuss-Wurzelbaguette

ZUTATEN FÜR

6–8 PERSONEN

Zeitaufwand: 45 Minuten + 75 Minuten

Rast- und Backzeit


FÜR DAS WURZELBA- GUETTE:

½ Würfel frische Germ

350 ml lauwarmes Wasser

1 EL Kräuteressig

50 g Walnusskerne

500 g Universal-Weizenmehl + etwas mehr zum Arbeiten

50 g geriebene Walnüsse

1 TL Salz


FÜR DAS ZIEGENKÄSEFONDUE:

400 g Ziegenkäse

400 g Bergkäse

300 ml trockener Weißwein

100 ml Wasser

100 ml Obers

2 EL Honig

1 TL Speisestärke

4 Zweige frischer Thymian

½ Bund Petersil

1 TL Majoran, getrocknet


Salz, Pfeffer


ZUBEREITUNG


1 Für das Wurzelbaguette Germ im Wasser auflösen und Essig zugeben. Walnusskerne grob hacken. Mehl, geriebene und gehackte Walnüsse in die Schüssel der Küchenma- schine geben und den Knethaken einspannen.


2 Küchenmaschine auf kleiner Stufe ein- schalten, etwas Salz und nach und nach das Germwasser zugeben. Wenn sich alles ver- bunden hat, Küchenmaschine für 5 Minuten auf hoher Stufe einschalten. Den Teig abdecken und 30 Minuten bei Zimmertemperatur rasten lassen.


3 Den gegangenen, leicht klebrigen Teig mit Mehl bestäuben, in 4 Stücke teilen und zu länglichen Baguettes formen. Die Baguettes eindrehen, mit Mehl bestäuben, auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und nochmals 15 Minuten rasten lassen. Back- rohr auf 210 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.


4 Die gegangenen Baguettes mit etwas Wasser bestäuben, ins Rohr geben und in etwa 30 Minuten knusprig backen.


5 Währenddessen Ziegenkäse und Bergkäse fein reiben. Weißwein, Wasser, Obers und Honig aufkochen, Hitze auf kleinste Stufe reduzieren und nach und nach den Käse zugeben. Unter häufigem Rühren den Käse schmelzen. Stärke mit 2 EL Wasser verrühren, zur Käsemasse geben und so lange rühren, bis der Käse einmal aufkocht.


6 Käse mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den geschmolzenen Käse in einen vorbereiteten Fonduetopf geben.


7 Thymian und Petersil fein schneiden und mit Majoran auf das Käsefondue geben. Baguette würfeln, auf Fonduegabeln aufspießen und durch den geschmolzenen Käse ziehen.


Tipp: Schmeckt auch mit Apfel- oder Birnenwürfeln gut!

Bratapfel mit Kastanienfüllung

ZUTATEN FÜR 6 PERSONEN

Zeitaufwand: 15 Minuten

+ 15 Minuten Backzeit


6 kleine Äpfel

200 g tiefgekühlter Kastanienreis, aufgetaut

Circa 2 EL Rum

50 g Staubzucker

2 EL Rosinen

80 g weiche Butter

2 EL Kristallzucker

200 ml Schlagobers

1 Pck. Vanillezucker

200 g Preiselbeermarmelade


ZUBEREITUNG


1 Das Backrohr auf 200 °C

(Ober-/ Unterhitze) vorheizen.


2 Mit einem Kerngehäuseausstecher

aus den Äpfeln mittig die Kerngehäuse ausstechen. Kastanienreis mit Rum glattrühren. Staubzucker und Rosinen zugeben und unterrühren.


3 Die Masse mithilfe eines Spritzbeutels oder Teelöffels in die Äpfel füllen. Eine Auflaufform (ca. 15 x 20 cm) mit der Hälfte der Butter auspinseln. Kristallzucker in die Form geben, sodass dieser die komplette Form ausfüllt.


4 Die Bratäpfel in die Auflaufform setzen, mit der restlichen Butter bestreichen und auf der zweiten Schiene von unten für 15 Minuten auf dem Rost ins heiße Rohr geben.


5 Währenddessen Schlagobers mit Vanille- zucker steif schlagen. Die Äpfel noch heiß mit Preiselbeermarmelade und Schlag- obers servieren.


Tipp: Übrige Bratäpfel können Sie ausgekühlt fein würfeln und mit Joghurt verrühren. So haben Sie ein schnelles, winterliches Frühstück!

Neujahrs- Katersnack

ZUTATEN FÜR 4 PERSONEN

Zeitaufwand: 40 Minuten


4 speckige Erdäpfel

50 g Kürbiskerne

2 EL Pflanzenöl

2 vorgegarte Rote Rüben

2 Essiggurkerl

1 rote Zwiebel

1 Bund Schnittlauch

200 g Sauerrahm

1 Msp. Cayennepfeffer

6 eingelegte Heringsfilets, abgetropft

1 Tasse Gartenkresse

etwas geriebener Kren


Salz, Pfeffer


ZUBEREITUNG


1 Erdäpfel in Salzwasser weichkochen und schälen. Nach kurzem Überkühlen die Erdäpfel würfeln. Die Kürbiskerne mit Öl und etwas Salz mischen, in einer Pfanne auf mittlerer Stufe 5 Minuten rösten und anschließend auf Küchenpapier abtropfen.


2 Rüben und Essiggurkerl ebenfalls würfeln, Zwiebel schälen und in Streifen schneiden. Schnittlauch fein schneiden. Rüben, Erdäpfel, Zwiebel, Kürbiskerne und Schnittlauch mit Sauerrahm mischen und mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer pikant abschmecken.


3 Die Heringsfilets in Streifen schneiden und unter den Sauerrahm rühren. Den Heringssalat in Schüsseln füllen und mit Gartenkresse und frischem Kren garnieren.


Tipp: Genießen Sie dazu etwas frisches Laugengebäck!

Zur Vollansicht bitte antippen.

www.coke.at

Zur Vollansicht bitte antippen.

www.henkell-sektkellerei.at

Zur Vollansicht bitte antippen.

www.ritter-sport.at