Kochideen

Einfach, schnell

und mmh ...

Die österreichische Küche ist reich

an kulinarischen Schätzen. Mit dem Thermomix gelingen

auch anspruchsvolle Gerichte im Handumdrehen.

Kräuterschöberlsuppe

ZUTATEN FÜR 6 PERSONEN

Zeitaufwand: 35 Minuten


50 g Parmesan, in Stücken

30–40 g gemischte frische Kräuter

(z. B. Petersilie, Kerbel, Majoran, Kresse),

ggf. Blättchen abgezupft

5 Eier

1 TL Salz

1 Prise Zucker

60 g Weizenmehl, universal

½ TL Backpulver

30 g Butter, in kleinen Stücken, etwas mehr zum Einfetten

1200 g klare Suppe (siehe Tipp)


NÜTZLICHES ZUBEHÖR:

Backpapier


THERMOMIX-TEILE:

Messbecher

Rühraufsatz

Varoma


ZUBEREITUNG


1 Parmesan und Kräuter in den Mixtopf geben, 5 Sekunden/Stufe 7.5 zerkleinern und in eine Schüssel umfüllen.


Rühraufsatz einsetzen. Eier, Salz und Zucker in den Mixtopf geben und 7 Minu- ten/50 °C/Stufe 3.5 aufschlagen. Während- dessen ein Backpapier auf die Größe des Varoma-Einlegebodens plus 2 cm zu- schneiden, anfeuchten, mit etwas Butter einfetten und auf den Einlegeboden legen, sodass das Backpapier einen kleinen Rand bildet und die seitlichen Garschlitze frei sind.


Mehl, Backpulver, Butter und Kräuterpar- mesan zugeben und 12 Sekunden/Stufe 2.5 unterrühren. Rühraufsatz entfernen und Masse auf den vorbereiteten Varoma- Einlegeboden gießen. Mixtopf spülen.


Suppe in den Mixtopf geben (siehe Tipp), Varoma mit Einlegeboden aufsetzen, ver- schließen und 18 Minuten/Varoma/Stufe 1 garen. Varoma abnehmen, öffnen und kurz ausdampfen lassen. Masse mit dem Back- papier auf ein Schneidbrett heben, in Rauten schneiden und in der heißen Suppe servieren.


Tipp: Verwenden Sie Suppe nach Geschmack. Ein Rezept für Rindsuppe finden Sie in „So genießt Österreich“ oder auf www.cookidoo.at. Für Gemüsesuppe geben Sie einfach 1200 g Wasser mit der passenden Menge Suppenwürfel oder Gewürzpaste für Gemüsebrühe in den Mixtopf und kochen Sie nach Wunsch noch etwas Gemüse im Gareinsatz mit.

Fotos: Thermomix/Eisenhut&Mayer

Welsfilet mit Kräuter-Nuss-Haube auf Paprikagemüse

ZUTATEN FÜR 4 PERSONEN

Zeitaufwand: 50 Minuten


4 Stängel frische Petersilie,

Blättchen abgezupft

6 Stängel frische Dille, Spitzen abgezupft

60 g Nüsse, ganz, gemischt, evtl. geröstet

40 g Olivenöl

1¾ TL Salz, etwas mehr für den Fisch

½ TL Pfeffer, frisch gemahlen

1 Prise Natron, für die Farberhaltung

(optional)

1 EL Zitronensaft, etwas mehr für den Fisch

450–500 g Welsfilets

50 g Zwiebeln, halbiert

300 g Paprika, in Stücken

100 g Paradeiser, in Stücken

150 g Wasser

10 g Tomatenmark

¼ TL Zucker

2 TL Gewürzpaste für Gemüse- brühe, selbst gemacht oder 1 Gemüsesuppenwürfel

(für 0,5 l)

500 g Erdäpfel, speckig, geschält,

in Stücken (2 cm)


NÜTZLICHES ZUBEHÖR:

Küchenrolle


THERMOMIX-TEILE:

Messbecher

Spatel

Varoma

Gareinsatz


ZUBEREITUNG


1 Petersilie und Dille in den Mixtopf geben, 3 Sekunden/Stufe 8 hacken und mit dem Spatel nach unten schieben.


2 Nüsse zugeben, 3 Sekunden/Stufe 6 zer- kleinern und mit dem Spatel nach unten schieben.


3 35 g Olivenöl, 1 TL Salz, ¼ TL Pfeffer, ggf. Natron und Zitronensaft zugeben und 3 Sekunden/Stufe 3 mischen. Welsfilets waschen und mit Küchenrolle abtupfen. Filets rundherum salzen, mit etwas Zitro- nensaft beträufeln und im Varoma-Behälter und -Einlegeboden verteilen. Kräuter- Nuss-Mischung daraufgeben und gleich- mäßig verstreichen. Einlegeboden einsetzen und Varoma verschlossen zur Seite stellen.


4 Zwiebeln, Paprika und Paradeiser in den Mixtopf geben, 6 Sekunden/Stufe 4 zerkleinern und mit dem Spatel nach unten schieben.


5 Wasser, Tomatenmark, 5 g Olivenöl, ¾ TL Salz, ¼ TL Pfeffer, Zucker und Gewürz- paste zugeben, Gareinsatz einhängen, Erd- äpfel einwiegen, Varoma aufsetzen und 22 Minuten/Varoma//Stufe 2 dämpfen. Varoma zur Seite stellen, Gareinsatz mithilfe des Spatels herausnehmen, Erdäpfel zum Paprikagemüse geben, mit dem Spatel unterrühren und abschmecken. Paprikage- müse auf Tellern verteilen, Wels darauf anrichten und servieren.

Majoranfleisch mit Erdäpfel-

Sellerie-Püree

ZUTATEN FÜR 4 PERSONEN

Zeitaufwand: 1 Stunde


300 g Zwiebeln, halbiert

2–3 Knoblauchzehen, halbiert

60 g Butter, in Stücken

3–4 TL Majoran, getrocknet

30 g Tomatenmark

700 g Rindfleisch, mageres Meisel

1 EL Weizenmehl, universal

150 g Wasser

150 g Rotwein

2 TL Gewürzpaste für Gemüse- brühe, selbst gemacht oder 1 Rindsuppenwürfel (für 0,5 l)

1 Lorbeerblatt, getrocknet

300 g Erdäpfel, mehlig, geschält,

in Stücken (3 cm)

300 g Knollensellerie, geschält,

in Stücken (3 cm)

1 TL Salz

½ TL Pfeffer, frisch gemahlen

2–3 Prisen Muskat, gemahlen

4 Zweiglein frischer Majoran, Blättchen abgezupft


THERMOMIX-TEILE:

Messbecher

Spatel

Varoma


ZUBEREITUNG


1 Zwiebeln und Knoblauch in den Mixtopf geben, 4 Sekunden/Stufe 4.5 zerkleinern und mit dem Spatel nach unten schieben.


2 20 g Butter, Majoran und Tomatenmark zugeben und 6 Minuten/120 °C/Stufe 1 dünsten. Währenddessen das Rindfleisch in 0,5 x 5 cm große Scheiben schneiden.


3 Rindfleisch und Mehl zugeben, mit dem Spatel durchmischen und 3 Minuten/120 °C//Stufe 1 erhitzen.


4 Wasser, Rotwein, Gewürzpaste und Lorbeerblatt zugeben, Varoma-Behälter aufsetzen, Erdäpfel und Sellerie einwiegen. Varoma verschließen und 30 Minuten/Varoma//Stufe 1 garen. Varoma zur Seite stellen. Lorbeerblatt entfernen, Majoranfleisch mit ¼ TL Salz und ¼ TL Pfeffer abschmecken, mit dem Spatel ver- rühren und auf 4 Tellern verteilen oder in eine Servierschüssel umfüllen.


5 Gegarte Erdäpfel und Sellerie, 40 g Butter, ¼ TL Pfeffer, Muskatnuss und ¾ TL Salz in den Mixtopf geben und 12 Sekunden/Stufe 4 mixen. Majoranfleisch mit Erdäpfel- Sellerie-Püree und frischen Majoranzweiglein dekoriert servieren.


Wissenswertes: Das magere Meisel ist ein Gustostück der österreichischen Rind- fleischküche: Es ist der vordere Schulter- blattmuskel des Rindes und liegt unterhalb des Fetten Meisels. In Deutschland sagt man gerne „Falsches Filet“ oder „Schulter- filet“ zu diesem Teilstück. Die Amerikaner bezeichnen es als „Shoulder Steak“ oder „Chuck Tenderloin“.

Kirschen-Schokoladen-Kuchen

ZUTATEN FÜR 6–8 PERSONEN

Zeitaufwand: 1 Stunde


200 g Butter, in Stücken,

etwas mehr zum Einfetten

150 g Weizenmehl, universal

1 TL Weinstein-Backpulver

100 g Mandeln

100 g Haselnüsse

200 g Zartbitterschokolade

(50 % Kakaoanteil), in Stücken

1 Bio-Zitrone, Schale dünn abgeschält

1 Prise Chiliflocken, getrocknet (optional)

100 g Zucker

6 Eier

½ TL Zimt, gemahlen

1 Prise Salz

400–500 g Kirschen, entsteint


NÜTZLICHES ZUBEHÖR:

Springform (Ø 26–28 cm), Backpapier


THERMOMIX-TEILE:

Messbecher


ZUBEREITUNG


1 Backofen auf 200 °C (Ober- und Unter- hitze) vorheizen. Einen Springformboden mit Backpapier belegen und den Rand einfetten.


2 Eine Schüssel auf den Mixtopfdeckel stellen. Mehl in die Schüssel einwiegen. Backpulver zugeben, vermischen und bereitstellen.


3 Mandeln, Haselnüsse, Schokolade, Zitro- nenschale und, falls gewünscht, Chili in den Mixtopf geben, 15 Sekunden/Stufe 9 mahlen und in die Schüssel zum Mehl umfüllen.


4 Butter, Zucker, Eier, Zimt und Salz in den Mixtopf geben und 1 Minute/Stufe 4 rühren.


5 Nuss-Schokoladen-Mehl-Mischung zugeben und 1 Minute/Stufe 6 rühren. Teig in die vorbereitete Springform füllen, glatt streichen und Kirschen darauf verteilen. Circa 45 Minuten (200 °C) backen (Stäb- chenprobe), Kuchen abkühlen lassen und servieren.

GEWINNEN!

Beim Regionalrätsel

auf Seite 71 gibts

einen Thermomix

TM5 zu

gewinnen!

BUCHTIPP:

Thermomix TM5 Kochbücher „So genießt Österreich II“ und „Die süßen Seiten. Rezeptschätze aus Österreich“