Saisonkalender

Schifferl ahoi!

Endlich kann man nach Herzenslust am Wasser spielen! Ein eigenes Floß kommt da wie gerufen.

Text & Fotos: Carina Brunthaler

Foto Kauffrau: Sebastian Freiler

Bastelanleitung für das Floß

MAN BRAUCHT

10–12 fingerdicke Äste oder Ruten

4 gerade Zweige für die Querstreben

1 geraden Ast für den Mast

1 dünnen Zweig für die Querstrebe am Segel

Baumschere

Bindfaden/Spagat, doppelt gelegt

Stoffreste für das Segel

evtl. 2 Wäscheklammern als Befestigungshilfe


SO WIRDS GEMACHT

1 Zuerst die Äste auf die gleiche Länge abzwicken (etwa 28 cm) und den Spagat ablängen (in etwa 1,5 m für eine Querstrebe).


2 Für die Grundfläche knotest du den Bindfa- den an einer Querstrebe an und verbindest die Zweige, indem du den Faden so führst: unter den ersten Zweig, über den quer verlaufenden Zweig, unter den zweiten Zweig, über den quer verlaufenden Zweig usw. Am Ende verknotest du die beiden Schnüre fest miteinander. Tipp: Achte darauf, dass der Bindfaden immer straff sitzt. Die drei anderen Querstreben werden ebenso angeknotet. Die mittleren beiden Zwei- ge müssen dicht aneinanderliegen, denn sie stützen später den Mast.


3 Für den Mast stecken wir einen Ast mittig durch die Grundfläche und binden ihn an den eng anliegenden Querstreben auf der Unterseite fest. Aus dem Stoffrest basteln wir noch ein Segel: Schneide dazu ein spitzes Dreieck aus und fixiere die kurze Kante mit Wäscheklammern an einem dünnen Zweig, so kannst du den Stoff besser fest- binden. Befestige das obere Ende des Dreiecks am Mast und führe zwei Fäden zur Querstrebe des Segels. Ahoi und fertig ist das Floß!

Zubehör

1

2

{MEI TIPP}

„Wir haben früher oft auch Boote und Flöße mit den Kin- dern gebaut, die habens dann am Bach fahren lassen.

Ganz wichtig ist, dass beim Floß der Faden beim Binden immer ganz straff ist, damit das Floß sta- bil bleibt. Bei Kindern unter zehn sollte auf jeden Fall die Mama oder der Papa beim Binden mithelfen.“

Franziska Rodler, Nah&Frisch

Kauffrau aus Kaindorf, Stmk.

3